Friday, June 14th, 2024

World of Ants Test

0

world-of-ants-logo
Auf in die Welt der Ameisen. Nachdem wir vor kurzer Zeit die Hundewelt mit „Wauies“ besucht haben, geht es heute unter die Erde. World of Ants heißt unser getestetes Browsergame und wir waren gespannt darauf, wie die kleinen Krabbler umgesetzt worden sind.

Die ersten 30 Tage…

… sind entscheidend für eine Ameisen-Kolonie. Sie entscheiden über den Fortbestand vieler kleiner Lebewesen. In World of Ants gibt es dafür ein witziges kleines Tagebuch, welches nach dem Login erscheint. Praktisch eine Geschichte zum Spiel. Eine interessante Idee, die nicht jedes Browsergame bietet und für etwas „Individualität“ sorgt. Zu der täglichen Lektüre gibt es auch einen Bonus für das regelmäßige Einloggen.

Es geht unter die Erde

Man wird von einem umfangreichen Tutorial angeleitet und dabei geht es zunächst um die Rohstoffgewinnung. Ameisen benötigen Holz, Steine, Eisen und Wasser. Die kleinen Baumeister haben dafür eigene Ideen entwickelt. Das Wasser wird bspw. aus defekten Rohrleitungen gewonnen. Eine witzige Umsetzung die zum comicartigen Design passt. Es geht also um die Grundversorgung und für jede erfüllte Quest gibt es Belohnungen. Wie gut, dass man mehrere Bauaufträge gleichzeitig starten kann. Dadurch gelingt einem schnell die Grundversorgung und man kommt schneller in die Phase der Kriegsführung.

Server-Absturz

Wie wir gerade bei unserem Test waren, stürzte unser Server ab. Ein Neuladen half nicht und wir starteten die Hauptseite noch einmal neu. Nach längerem Warten war die Seite online, doch nach einem Klick auf den Server, kam der sofortige Absturz wieder. Ein paar Minuten später hatte sich der Server aber wieder gefangen. Wie eine routinemäßige Wartung kam es uns aber trotzdem nicht vor.

Ameisen zahlen Steuern

Das wusstest du wohl noch nicht? Im Browsergame World of Ants tun sie es auf jeden Fall und zwar so viel, wie du es für richtig hältst. Gold ist ein wichtiger Bestandteil, doch der Steuersatz bestimmt, wie tüchtig deine Arbeiter sind. Hohe Steuerausgaben senken ihre Moral und dann liegen sie lieber faul in ihrer Wohnkammer herum, als etwas zu tun. Die Arbeitsmoral verhält sich in gleichem Maße zum Steuersatz. Wenn man also 5% Steuern erhebt, wird nur noch zu 95% gearbeitet.

Handel

Steuern sind ein Teil des Handelmenüs in World of Ants, doch es gibt noch viel mehr Optionen zu entdecken. Auf dem Marktplatz können Rohstoffe mit anderen Kolonien getauscht werden. Dieses Browsergame ist auch auf Facebook vertreten, wodurch zahlreiche Handelspartner auf jedem Server sind. Sobald der Marktplatz steht, kann auch auf dem Schwarzmarkt Handel getrieben werden. Hier gibt es die Möglichkeit zum Tausch der Waren nach einem festen Verhältnis. Eine kleine Tabelle hilft dabei, macht aber auch klar, dass der Schwarzmarkt die schlechtere Wahl ist. Extras für das Spiel gibt es meist nur für echtes Geld. Die nächste Option liefert einen Überblick der Kolonie, was sie verbraucht und wie viel von jedem Rohstoff produziert wird. World of Ants ist ein Strategiespiel mit hohem Wirtschaftsanteil und natürlich der Kriegsführung.

An die Waffen

Die Welt der Ameisen ist auf keinen Fall friedlich. Im realen Leben müssen sich die kleinen Insekten gegen größere Feinde behaupten, im Browsergame World of Ants sind es die anderen Spieler. Es gilt zunächst eine Waffenkammer zu bauen, damit der Waffenschmied seine Erzeugnisse einlagern kann und Waffen gibt es einige, sowie Rüstungen. Es gibt also nicht nur einen Typ von Krieger, wodurch wieder ein strategischer Faktor mit ins Spiel gelangt. Danach geht es an das Training der Ameisen.

Der weitere Spielverlauf

Ab diesem Zeitpunkt wird es zunächst etwas ruhiger in World of Ants. Die Rohstoffe vom Start gehen langsam zur Neige und man muss sich für einen Weg entscheiden. Entweder erlangt man seine Rohstoffe durch den Ausbau seiner Produktionsstätten oder man geht direkt in die Produktion von Einheiten über, um damit die Gegner auszurauben. Von denen gibt es im Übrigen sehr viele. Facebook tut der Spieleranzahl gut, vor allem weil viele schneller wieder inaktiv werden und so bereit zum Farmen sind.

Gameplay

Man kann viele Bauaufträge gleichzeitig starten, vorausgesetzt, man hat genügend Ressourcen. Produzierende Gebäude, wie der Steinbruch oder der Holzfäller, verfügen über mehrere Arbeitsbereiche, in der Regel vier an der Zahl.

Grafik

Grafisch gibt es an World of Ants nichts auszusetzen. Die Detailgenauigkeit könnte für das Comicdesign nicht besser sein. Die Umgebung wirkt etwas realistisch, aber in erster Linie sehr verspielt. Daher eignet sich das Browsergame auch für jüngere Spieler. Etwas mehr Mühe hätte man sich bei der Karte machen können. Es sind vielleicht fünf verschiedene Symbole zu erkennen, der Rest ist eine einfarbig grüne Fläche. Ähnlich wie die Stämme, empfehlen wir eine Erweiterung der Kolonien, wenn diese eine bestimmte Punktzahl erreicht hat, um auf den ersten Blick die Starken von den Schwachen trennen zu können.

Premium

Mit Würfelzucker bezahlt man in der Ameisenwelt alle besonderen Dienste. Dazu gehört vor allem die Bauzeitverkürzung. Durch die Quests erhält man gelegentlich ein wenig Würfelzucker. Über den Facebook-Dienst Neonga Nation kann man aber auch Würfelzucker erhalten, wenn man online etwas aus den Shops bestellt. Die Möglichkeit für Sponsor Pay gibt es leider noch nicht. Der Würfelzucker erlaubt auch den Kauf von Boni, bspw. eine gesteigerte Wasserproduktion. Diese kostet rund einen Euro pro Woche und ist damit erschwinglich. Insgesamt gibt es sehr viele Boni zu erwerben, sodass zahlungskräftige Spieler deutliche Vorteile erhalten.

Fazit

World of Ants bietet viel Potential und ist sehr umfangreich, wenn man es mit anderen Spielen vergleicht. Der Einstieg gelingt durch das Tutorial bestens, auch wenn es dem einen oder anderen vielleicht zu lang vorkommen mag. Die wahre Spieltiefe erkennt man erst, wenn alle Gebäude stehen und eine kleine Armee rekrutiert wurde. Bei Erfüllung einer Quest ertönt ein Signal, mehr Sounds hätten wir uns schon gewünscht. Grafisch wurde soweit alles sehr gut umgesetzt und das Konzept geht auf. Dank vieler Facebook-Nutzer gibt es auch genügend Gegner zum Ausrauben.

Einen wichtigen Punkt gibt es noch zu erwähnen. World of Ants ist ein rundenbasiertes Browsergame. D.h. wurde ein bestimmtes Ziel erreicht, wird der Server geschlossen und ein neuer eröffnet. Wer also nach vielen Stunden nicht von vorn beginnen möchte, sollte sich ein ähnliches Browsergame ohne diese Funktion suchen.

Möchtest du nun selbst ein eigenes Ameisenvolk übernehmen? Dann melde dich doch jetzt kostenlos bei World of Ants an!

Unsere Bewertung

Grafik: (7/10)
Sound: (3/10) (nur Signal Sound)
Spielspaß: (7/10)

Geeignet für: Anfänger

Deine Bewertung

Bewerte hier nun selbst World of Ants und schreib uns in den Kommentaren was du über das Spiel denkst!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

World of Ants Test, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Weitere Beiträge:

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...