Monday, December 10th, 2018

Pirates of Tortuga 2 Test

5

Pirates of Tortuga 2 ist wie die Ziffer am Ende schon zeigt, der nun schon zweite Teil des beliebten Piraten-Browserspiels Pirates of Tortuga. Wie auch im ersten Teil darf man sich im Nachfolger als Pirat auf den offenen Weltmeeren herumtreiben und das ein oder andere Händlerschiff ausrauben, um reiche Beute zu machen. Sein eigenes Piratennest, von denen die Raubzüge koordiniert werden, darf in diese Zeit natürlich auch nicht vernachlässigt werden. Ob auch Teil 2 von sich überzeugen kann, oder das geliebte Piratenschiff doch beim Entern kentert, das erfahrt ihr in nachfolgendem Test zu Pirates of Tortuga 2.

Behutsam startet das Piratenleben

Nach der Anmeldung startet man auch gleich ins Tutorial, das einem mitteilt, dass man mit einem Teil der eigenen Crew nach einer stürmischen Nacht auf einer Sandbank vor der Küste einer kleinen Insel gestandet ist. Die Insel hat den schönen Namen Islas de Muerte und ist angeblich ein guter Ort für eine Siedlung.

Nun muss man auch schon das Schiff entladen und das erste Wohnhaus, eine Fischerhütte, eine Holzfällerhütte, eine Lehmgrube, eine Ziegelbrennerei und eine Werft bauen. Das war es mit der Bauwut dann auch für den Anfang und man darf sich endlich seinem kaputten Schiff widmen. Dieses soll nun nämlich wieder schnell seetüchtig gemacht werden und das ist dank der neuen Werft auch überhaupt kein Problem. Repariert werden kann das Schiff entweder mit einer bestimmten Zeit, mit Holz oder mit Coins, der Spieler entscheidet, was er dafür „opfern“ möchte.

Ist das Schiff repariert, kann man nun endlich in die See stechen. Von meiner schönen Insel Islas de Muerte mache ich mich auf den Weg nach Tortuga. Mitten auf See treffen wir dann auf einen Händler, den wir uns natürlich nicht entgehen lassen und das Feuer eröffnen. Tatsächlich können wir dem Händler etwas Tabak abluchsen, den wir dann wiederum nun in Tortuga verkaufen können. So einfach verdient man sich als ehrlicher Pirat die ersten Taler.
Und wären wir kein echter Pirat, würde wir das Geld natürlich zur Bank bringen, nicht so aber in Pirates of Tortuga 2, wo man erst einmal der Taverne einen Besuch abstattet. Dort wird das Geld aber nicht versoffen, sondern in einem neuen Crew-Mitglied gut angelegt. Nun darf man auch schon wieder nach Hause segeln und die eigene Insel ausbauen.

Gleichzeitig ist das auch das Ende des Tutorials und man wird in das raue Piratenleben entlassen. Damit man nicht gleich auf Drake, Störtebeker und Ko. Trifft, teilt uns unser Tutorial-Pirat noch mit, dass man erst mit Level 2 auf andere User trifft, man deswegen aber bitte doch schon die Festungsanlagen ausbauen soll. Na dann Ahoi!

Das eigene gemütliche Piratennest

Die eigene Insel samt kleines Piratennest, ist der Dreh- und Angelpunkt für das Handeln und dem Seekampf. Insgesamt können 13 Gebäude darauf gebaut werden, wie beispielsweise:

  1. Wohnhaus
  2. Fischerhütte
  3. Holzfällerhütte
  4. Lehmgrube
  5. Ziegelbrennerei
  6. Baumwollplantage
  7. Tabakplantage
  8. Rumbrennerei
  9. Werft
  10. Taverne
  11. Waffenschmied
  12. Versteck
  13. Festungsanlage

Um die Produktivität der Arbeiter hochzuhalten, müssen erstens genügend Bewohner auf der Insel sein (diese Erhöht man mit dem Ausbau der Häuser) und diese Bewohner brauchen auch immer genügend Fisch. Demnach muss man neben der Ausbau des produzierenden Gewerbes wie Holzfällerhütten oder Baumwollplantagen auch immer Häuser und die Fischerhütten mit ausbauen.

Zum Entern bereithalten!

Pirates of Tortuga 2 ist kein reines Handelsspiel, in dem man Waren von einer Inseln zu nächsten Insel verschifft, sondern ein Piratenspiel. Demnach dürfen auch die Seekämpfe nicht fehlen. So kann man beispielsweise auf seinen Weg zu anderen Inseln nach Händlerschiffe aussicht halten und diese dann ausrauben. Aber Achtung, was im Tutorial noch ohne weiteres ging, ist im echten Piratenleben mit deutlich mehr Opfern zu erreichen. Teilweise überrascht es doch, wie stark so ein einfaches Händlerschiff sein kann. Im offiziellen Pirates of Tortuga 2-Forum gibt es etliche Berichte, die über zu starke Händler und ein nicht durchschaubares Kampfsystem klagen. So gibt es aktuell (16.05.2010) viel Kritik für das Kampfbalancing, mit einer Reaktion und Verbesserung von Seiten der Entwickler wird gerechnet.

Da man Zusammen im stärker als alleine ist, kann man sich zu Allianzen zusammenschließen. Eine Allianz kann jeder Spieler gründen und in diese Allianz so viele Spieler wie gewünscht aufnehmen.

Fazit:

Für jeden Hobby-Pirat ist Pirates of Tortuga 2 genau das richtige Browserspiel. Zwar gibt es gerade noch ein paar Balancing-Probleme, diese sollten aber demnächst ausgebessert werden. Bei Pirates of Tortuga 2 kommen nicht nur Strategen in den Genuss eines süchtig machenden Browsergames, sondern auch Spieler, die sich für Wirtschaftssimulation-Browsergames interessieren.


Weitere Beiträge:

Comments

5 Responses to “Pirates of Tortuga 2 Test”
  1. Anno sagt:

    Das Spiel wird vom Support dort verkauft, Sollte man nicht mehr betreiben.Auf dem Server 3 Spielt ein Spielsüchtiger,der sich für tausende Euros Coints kauft um sich damit Untote als Crew zu kaufen.Mit diesen greift er dann alles an das nicht das tut was er will. Er benutzt hierfür auch Systemlücken,Bugfix,für die andere sofort gesperrt werden,er aber nicht,weil der Support nach dem Motto lebt,beiße nie in die Hand die einen beißt.
    Meldungen die diesen Spieler betreffen werden erst gar nicht mehr vom Support bearbeitet.
    Fazit,es gibt andere Anbieter die mehr auf Masse als auf einzelnde Finazierer setzen.

  2. annegri sagt:

    ich bin vor ein paar tagen auf das spiel aufmerksam geworden, aber jetzt was ich von Anno lese, ich glaubich lass es lieber.

  3. janine sagt:

    sieht interessant aus, aber bei solchen infos… lieber finger weg,.

  4. norbert sagt:

    ich find man sollte sich immer die meinung selber machen bei einem spiel, wenn solche vorwürfe auftauchen, aber versteh auch wenn man das nicht machen möchte.

  5. Dornenherz sagt:

    hm ich bin noch am probieren, aber es mir auch schon aufgefallen, das ich nach dem Tutorial noch nicht ein Seegefecht gewonnen habe. Des weiteren hab ich einige tausend Taler auf dem Schiff aber nicht auf der Insel… kann demzufolge manches nicht bauen… das find ich blöd.

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...