Wednesday, October 27th, 2021

Goblin Keeper Test

3

Goblin Keeper TestAls Goblinkeeper übernimmt man die Aufgaben eines düsteren Herrschers, welcher das Leben der guten Elfen mit seinen bösen Schergen schwer machen möchte. Das Konzept erinnert auf den ersten Blick an das PC-Spiel „Dungeon Keeper“ aus alten Tagen. Mal schauen, ob sich ein ähnliches Konzept als Browsergame durchsetzen kann. Alles weitere zum Spiel jetzt in diesem Goblin Keeper Test.

Wiederauferstehung

So hat James Bond sein liebstes Hobby im neuesten Film „Skyfall“ genannt und so ergeht es auch dem Spieler in Goblin Keeper. Die böse Nemesis hat sein einst großes Reich zerstört und vor der Rache, steht der Wiederaufbau an. Eingeleitet wurde dazu mit einer gelungenen Animation, welche den Abstieg in die Unterwelt zeigt.

Also geht es los mit ein paar Höhlen, Farmen, Ruhestätten und einer Bibliothek. Gold muss herangeschafft werden, um die Untertanen zu bezahlen, da sie ansonsten wieder das Weite suchen. Spätestens an diesem Punkt steht fest, dass man sich für Goblin Keeper an dem alten Klassiker Dungeon Keeper für den PC orientiert hat. Dies hat für uns Nostalgie-Wert und wer das Spiel von früher kennt, es aber nicht mehr zum Laufen bekommen hat, kann es hier wieder aufleben lassen. Schon haben sich die ersten Goblins und Schergen bei uns eingenistet.

Forschen und Rohstoffe

Nun muss ein Grundstock für Gold, Kristalle und Eisen geschaffen werden. Darauf bauen alle Gebäude und Erzeugnisse auf. Apropos Erzeugnisse, Goblin Keeper geht hier schön ins Detail. Wenn ein Raum fertig gebaut wurde kann man diesen mit einigen Ausbaustufen verbessern, sowie ermöglichen verschiedene Gegenstände die weitere Gestaltung der Räume. So müssen in der Ratzhöhle Betten aufgestellt werden, damit überhaupt Einheiten angezogen werden. Nur die Goblinarbeiter brauchen kein Bett, weil sie ohnehin den ganzen Tag für den Spieler schuften müssen.


Der zweite Punkt ist die Forschung. Die Warlocks studieren eifrig die Bücher der Gelehrten und sammeln für den Spieler Bildungspunkte. Mit diesen können neue Gegenstände Kreaturen usw. freigeschalten werden. Da immer nur ein begrenzter Platz zur Verfügung steht, muss der Spieler einen für sich passenden Mix aus Studierenden und Kriegern finden.

Mach doch mal Pause

Das geht in Goblin Keeper eigentlich gar nicht, denn während man auf die Fertigstellung eines Raumes wartet, gibt es immer etwas zu klicken. Rohstoffe und Nahrung werden in unregelmäßigen Abständen über die Karte verteilt und der Spieler muss sie anklicken. Damit werden die Goblins aufgefordert, diese einzusammeln und ins Lager zu bringen. Erst dann werden diese auch dem Spieler gutgeschrieben.

Störungen

Während unseres Goblin Keeper-Tests, sind wir in einige Wartungsarbeiten geraten, die dem Forum zu entnehmen waren. Wir wurden also ohne Vorwarnung aus dem Spiel geworfen und uns wurde der Zutritt verweigert. In dieser Zeit studierten wir das Forum und bemerkten, dass unsere Bestätigungs-Email immer noch nicht angekommen war. Goblin Keeper kann auch ohne Registrierung gespielt werden, bietet aber für angemeldete Nutzer mehr Vorteile wie zusätzliche Inhalte. Nur schlecht, wenn die wichtige E-Mail nicht ankommt, aber vielleicht war auch das ein Problem der Wartungsarbeiten. Man merkt Goblin Keeper momentan noch deutlich an, das es noch in den Kinderschuhen steckt. Was wir bis hierher sehen konnten, hat uns aber begeistert und so warteten wir darauf, wieder das Spiel betreten zu können.

Wer gleich zu Beginn ein Kampfgetümmel erwartet, wird enttäuscht. Zwar hat man relativ schnell ein paar Orks beisammen, aber ohne weitere Gebäude wie die Schmiede und den Trainingsraum, wird es nichts mit der Kriegsführung. Da geht es in anderen Browsergames schneller zur Sache.

Gameplay

Das Gameplay erfolgt sehr intuitiv, dank dem Ringmenü. Man erbaut seine Räume ohne großen Aufwand und die weiterführenden Funktionen, wie Forschung und Erzeugnisse, liegen am Rand des Spielfeldes. Das Tutorial geht wirklich in jedes Detail, sogar das Umbenennen des Dungeons ist ein Bestandteil davon. Da wir gerne während des Tutorials experimentieren, ob man sich strikt daran halten muss, haben wir uns zeitweise selbst ein Bein gestellt. So kann kein Raum ausgebaut werden, für den im Moment ein Produkt hergestellt wird. Auf diesen Umstand wird man aktuell noch nicht hingewiesen, aber womöglich wird das in einem Update hinzugefügt. Generell muss man sich aber nicht zwangsläufig an das Tutorial halten. Baut man beispielsweise ein Gebäude aus, für das man noch nicht eine aktuelle Aufgabe besitzt, wird bei Fertigstellung des Gebäudes die Aufgabe automatisch vorgezogen und man erhält dennoch die Tutorial-Belohnung.

Grafik

Grafisch ist Goblin Keeper kein Must Have, aber auch nicht unter dem Durchschnitt. Während die Oberflächen recht eintönig wirken, hat man sich bei den Kreaturen Mühe gegeben. Ihre Bewegungen sind fließend und sie haben ihren eigenen Willen. Man kann seine Goblinarbeiter nicht steuern, aber sie bauen bspw. die Rohstoffe nach eigenem Ermessen ab, was in unserem Test dazu führte, dass sie immer am Rohstoff der am geringsten verfügbar war, gearbeitet haben. Währenddessen haben sich unsere Orks damit vergnügt, die Schleimschnecken auf der Farm zu zerschlagen. Die Liebe zum Detail ist deutlich zu sehen und gestaltet Goblinkeeper sehr abwechslungsreich. Untermalt wird die ganze Szene von einem Soundtrack, der zur Höhlenstimmung passt!


Beim Zoomen gibt es leider nur zwei Stufen. Die normale Ansicht geht nicht sehr nahe heran, was man sich aber wünscht, um seine Monster auch einmal im Detail sehen zu können. Die große Spielübersicht wird hingegen gar nicht gebraucht, auch nicht bei einem größeren Ausbau des Dungeons.

Premium

Mit den Goldmünzen kann man vor allem Bauvorhaben, sowie Forschungen beschleunigen und sich für eine gewisse Zeit zusätzliche Goblinarbeiter einkaufen. Dies bringt schon einen erheblichen Vorteil gegenüber Freeusern, wenn die Produktion erhöht wird. Zum Glück kann man sich Goldmünzen wieder verdienen, indem man an Umfragen teilnimmt, Werbespots ansieht usw.

Fazit

Goblin Keeper ist ein toller Remake von Dungeon Keeper, auch wenn das Browsergame offiziell natürlich nicht als solches bezeichnet wird. Die Parallelen sind aber sehr auffällig, mit dem Unterschied, dass Goblin Keeper mehr ins Detail geht. Sound und Grafik sind stimmig, aber noch durchaus ausbaufähig. Die Funktionen liefen in unseren getesteten Version rund, obwohl man noch ganz am Anfang steht. Der eine Zwangs-Logout war nach wenigen Minuten wieder beendet. Im Forum wird man fleißig über Wartungsarbeiten und Neuheiten informiert. Reger Support ist immer gern gesehen, damit die Spieler auch immer die laufenden Aktionen mit verfolgen können. Wir sind gespannt darauf, wie sich Goblin Keeper noch entwickeln wird.

Möchtest du nun auch einen eigenen Dungeon aufbauen und über Goblins herrschen? Dann melde dich doch jetzt kostenlos bei Goblin Keeper an!

Unsere Goblin Keeper Bewertung

Grafik: (8/10)
Sound: (7/10) (nur ein Track, aber nicht eintönig)
Spielspaß: (8/10)

Langzeitfaktor: sehr hoch
Geeignet für: Einsteiger
Publisher: Gameforge
Genre: Aufbau
Ähnliche Spiele: Quest’n Goblins

Deine Bewertung

Bewerte hier nun selbst Goblin Keeper und schreib uns in den Kommentaren was du über das Spiel denkst!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.2/5 (14 votes cast)

Goblin Keeper Test, 4.2 out of 5 based on 14 ratings

Weitere Beiträge:

Comments

3 Responses to “Goblin Keeper Test”
  1. Tainted Cat sagt:

    GK ist vielleicht von der Idee her ein gutes Spiel, leider gibt es noch unzählige Bugs.
    Cheaten und Bugusen sind an der Tagesordnung und der Support kann mit der Vielzahl an Cheatern/Tickets nicht mithalten. Es führt dazu, dass diese oft wochenlang unentdeckt agieren können. Wenn sie dann gebannt werden ( Hinweis: nicht gelöscht) sind Ressourcen Kreaturen und anderes meist schon auf Accounts von anderen Spielern transferiert, welche dann, da Sie selbst ja nicht gecheatet haben, alles behalten dürfen. Da dies keine Einzelfälle sind, sondern meiner Erfahrung nach von duzenden Spielern praktiziert wurde, ist es für den Support einfacher alles auszusitzen anstatt irgendwas zu unternehmen.

    Fazit: Kauf euch lieber ein richtiges Spiel, da kommt so etwas nicht in den Ausmass vor.

  2. Paul sagt:

    Hallo Leute Goblin Keeper wird ja am 30.04.15 eingestellt ich wollte wissen ob es nochmal eine fortsetzung oder ein anderes spiel rauskommt danke im vorraus

  3. Christian sagt:

    Hallo Paul,

    mir ist leider nichts bekannt. Ein etwas ähnliches Spiel wäre Undermaster von Upjers (siehe hierzu auch unser Gameplay Video: https://www.youtube.com/watch?v=atsa_6m5AkA), vielleicht ist das etwas für dich, wobei die Zielgruppe eher einer andere ist als bei Goblin Keeper.

    Gruß

    Christian

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...