Monday, December 10th, 2018

Miramagia Test

20

MiraMagia_banner
Wer schon immer mal von einem Kräutergarten geträumt hat, kann sich diesen mit Miramagia in einer virtuellen Welt aufbauen. In der Rolle eines Druiden, Schamanen, Magiers oder Hexers wird die geheimnisvolle Welt erkundet, Freundschaften geschlossen und im Wettkampf um den Titel des besten Züchters angetreten. Wir haben den Test von Miramagia gemacht und veröffentlichen hier die ersten Eindrücke aus der Beta-Version.

Die Erstellung eines Charakters

Damit das Browsergame Miramagia etwas individueller gestaltet werden kann, wird am Anfang zunächst aus vier Charakter-Typen einer ausgewählt. Sowohl männliche als auch weibliche Spieler können die Welt als Druide, Schamane, Magier oder Hexer betreten. Da diese Einstellung in den Eigenschaften jederzeit geändert werden kann, scheinen die Charakterklassen keine speziellen Boni zu besitzen. Wir haben uns für unseren Test einen männlichen Druiden ausgesucht.

Der Anfang in einer unbekannten Welt

Nach der Erstellung unseres Charakters und einem kurzen Ladebildschirm erscheint die Welt von Miramagia auf dem Bildschirm. Ein Unterschied zu vielen anderen Browsergames ist gleich offensichtlich. Die Größe der Spielfläche passt sich an die Auflösung des Monitors bzw. Browsers an. Dadurch kann man sehr viel auf einmal sehen und anklicken. Eingeführt wird man in das Spiel von einem netten Dschinn, welcher zunächst am linken Bildschirmrand mit einer Bitte auftaucht.

Dieser erklärt zunächst das eigene Wohnhaus und den Charakter. Danach werden die ersten Pflanzen auf dem noch ziemlich zugestellten Feld angebaut. Während der ganzen Zeit in Miramagia können andere Spieler an einem vorbei laufen, Nachrichten senden oder chatten. Dies macht das Browsergame sehr interaktiv und erinnert ein wenig an Habbo. Allerdings kann in Miramagia wesentlich mehr getan werden. Nun steht als nächstes das Ernten der angebauten Karotten an. Dabei fällt auf, dass der Charakter niemals das Feld betritt, sondern lediglich kleine Zaubersprüche ausführt und damit anbaut, erntet usw. Danach erhält man die Aufgabe weitere Karotten anzupflanzen und zu ernten. Während der Wartezeit haben wir uns aber in Miramagia umgeschaut.

Level und Quests

Der Charakter in Miramagia kann trainiert werden. In gewissem Maße macht dieser Fakt das Spiel nicht nur zu einer unterhaltsamen Simulation, sondern auch zu einem Rollenspiel. Mit höherem Level können auch mehr Dinge gekauft und bessere Zaubersprüche erlernt werden. Neben dem eigenen Feld findet man immer wieder einige NPCs welche Quests für einen bereithalten. Am Anfang bezieht sich dies nur auf größere Mengen Karotten die mit den zunächst nur neun freien Feldern etwas dauern. Die NPCs bieten recht unterschiedliche Bezahlungen für die gewünschten Früchte an, weshalb man nicht jeden Auftrag annehmen sollte. Später gibt es für höhere Quests auch Belohnungen und Auszeichnungen.

Der Hausdrache

Damit ist jetzt nicht die Frau hinter jedem Spielcharakter gemeint, die ihn mit dem Nudelholz verfolgt, sondern ein wirklicher Drache. Gleich zu Beginn wackelt neben dem eigenen Feld ein kleines Ei. Baut man dazu eine Drachenhütte, schlüpft das kleine Wesen und steht von nun an als Gehilfe zur Verfügung. Der Drache dient in erster Linie als Gehilfe beim Entfernen von lästigen Gegenständen die auf dem Feld rumliegen. Im Endeffekt verkürzt er die Zeit die benötigt wird, um zum Beispiel Blumen oder einen großen Stein vom Feld zu entfernen. Außerdem lockt er ab manchen Stufen zusätzliche Feen an. Deren Funktion war uns nicht auf den ersten Blick ersichtlich, aber sie scheinen sehr nützlich zu sein.

Die Stadt

Ein jeder Bauer braucht von Zeit zu Zeit neue Ausrüstung, Saatgut etc. Auch in Miramagia muss dafür in die Stadt gereist werden. Mit jeder gewonnen Stufe lohnt sich ein Blick in den Hexe-Emma-Laden. Denn mit jedem neuen Level werden hier neue Pflanzen und Gegenstände zum Kauf freigeschalten. Sollte man seine Ernte nicht gerade an einen Questi oder einen anderen Spieler verkaufen können, kann man dies hier tun, allerdings zu sehr schlechten Preisen.

Das Zentrum der Stadt bildet der Marktplatz. Hier bieten alle Spieler aus Miramagia ihre Waren zum Verkauf an. Auch in diesem Spiel zeigt sich, dass es sich um eine Wirtschaftssimulation handelt, bei der die Preise mal steigen und dann wieder fallen, je nach Angebot und Nachfrage. Sollte der Spieler nicht über genügend Mana für die benötigten Zauber verfügen, so kann er dieses beim Manawechsler für Gold erkaufen. Die Premium-Währung in Miramagia sind die Rubine, die ebenfalls in der Stadt gekauft werden können. Das letzte wichtige Gebäude ist die Zauber-Akademie. Hier können neue Zauber erlernt werden, sofern man genügend Gold und Rohstoffe besitzt.

Zaubersprüche

Die Welt von Miramagia ist voller Magie. Der wohl wichtigste Zauberspruch ist das „Vaporisieren“. Durch ihn können Hindernisse auf dem eigenen Feld entfernt werden, um mehr Anbaufläche zu gewinnen. Andere Zauber beschleunigen das Wachstum der Pflanzen oder dienen der Belustigung der Spieler. Manche von ihnen besitzen mehrere Stufen und müssen nach Möglichkeit verbessert werden. Das Vaporisieren Stufe 1 zum Beispiel löst nur Blumen auf dem Feld auf. Für Steine wird die Stufe 5 benötigt. Zauber sind teuer, aber lohnenswert, weshalb man auf sie sparen sollte.

Grafik und Spielsteuerung

Miramagia verfügt über eine sehr einfache Spielsteuerung. Es wird alles mit der Maus angeklickt und ausgeführt. Es eignet sich deshalb und wegen seiner freundlichen Grafik auch für Kinder. Das Design steckt voller Fantasie und überall entdeckt man kleine magische Wesen und Pflanzen. Insgesamt wirkt Miramagia sehr verspielt und niedlich aufgebaut.

Fazit

Miramagia ist ein Spiel für jedermann. Es geht in erster Linie um den Anbau von Früchten, das Trainieren des Charakters und den Ausbau seiner Farm. Der Drache und die Feen helfen einem dabei. Wichtig sind aber vor allem die verschiedenen Zauber, die auch das Spiel ausmachen. Mit der Zeit stehen dem Spieler immer mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu kommt, dass die Spieler sich über den Weg laufen und sich dadurch nicht nur lesen, sondern auch sehen können. Abgerundet wird dies noch durch die späteren Wettkämpfe wenn es darum geht, den besten Züchter zu küren. Was leider fehlt, ist eine musikalische Untermalung. Da wir aber nur die Beta-Version getestet haben bleibt zu hoffen, dass dieses Feature demnächst noch integriert wird.

Bei Interesse kann man sich jederzeit kostenlos bei Miramagia registrieren.


Weitere Beiträge:

Comments

20 Responses to “Miramagia Test”
  1. fabian sagt:

    AUFGABE:
    * Wende einen Zauber aus der Sammlung „Narreteien“ an

    So, dann wollen wir doch mal sehen, was wir mit deinen neuen Zauberkenntnissen so anstellen können. Öffne deine Zauberleiste und in dieser die Sammlung „Narreteien“. Dort sind verschiedene Streiche aufgelistet, die du anderen Spielern spielen kannst. Wähle einen beliebigen davon aus und klicke dann auf den Avatar eines anderen Spielers.

    das krige ich nicht hin

  2. almgirl sagt:

    seit dem letzten update am 13.09.2012 macht das Spiel keinen Spass mehr. Das Teleportieren in andere Dörfer dauert eine Ewigkeit bis hin zum Absturz des Flashplayers. Die Zeitanzeige wann die Pflanzen fertig sind hüft wie verrückt (fängt manchmal von vorne an) und man muss ständig reloggen um die richtige Zeit wieder angezeigt zu bekommen.
    Marktpreise lassen sich nicht richtig eingeben.

    Die Spielleitung reagiert im Forum überhaupt nicht auf die Probleme, man kann den Eindruck bekommen, dass dieses Spiel aufgegeben wird und es keine Problembehebung mehr gibt.

  3. Sunny sagt:

    Was Almgirl da schreibt, stimmt leider. Es ist sehr traurig mit an zu sehen, wie ein doch sehr schönes Spiel langsam aber sicher von der Spielleitung kaputt gemacht wird

  4. Evelyne sagt:

    Auch ich spiele seit März diesen Jahres Miramagia. Bisher war ich sehr begeistert. Aber seit dem Update am 13.09.12 geht dort fast gar nix mehr. Wie schon meine Vorscheiberin meinte, das teleportieren von der Stadt ins Dorf ist nur über ein relog möglich, im Dorf selbst hängt und ruckelt das Spiel, die Marktpreise sind nur über die Pfeiltasten (endlos ewig lange) einzugeben usw…
    In den ?-Chats häufen sich die Fehler- und Bugmeldungen ebenso wie die Hilfeschreie. Auch im Forum ist immer wieder von massiven Problemen zu lesen. Heute haben wir den 25.9.12, somit ist das update mehr als 12 Tage her. Von der Spielleitung kam bis auf eine mail am 14.9.12, in der stand, dass der ein oder ander Bug bekannt sein, daran gearbeitet wird und man doch bitte unterlassen sollte, den Support mit diesen Bugmeldungen vollzuspamen, nix mehr. Weder wird sich im Forum geäußert, noch wird noch das kleinste bisschen gebessert…
    Mittlerweile sind etwas kundigere Spieler am Tipps geben, wie man das Spiel etwas flüssiger zum Laufen bekommt. Es ist ein TRauerspiel, wirklich! Ein Beispiel, wnen man seine Dekoration einsammelt, im gesamten Dort, läuft das Spiel ein wenig flüssiger und der Flashplayer stürzt nicht ganz so häuftig ab… Ja das kann es doch nicht sein??
    Wer heir spielen will, sollte warten, bis es wieder positive Feetbacks gibt!

  5. Zasou sagt:

    naja – mit solchen öffentlichen anprangerungen ist das spiel wahrscheinlich wirklich bald geschichte!
    ich finde es echt unmöglich einfach so zu behaupten, dass die spielleitung das game kaputtmacht – nach einem haufen arbeit, einem riesen-update und zahlreichen neuen features ist es doch wohl an den haaren herbeigezogen und entspringt einfach nur dem frust der spieler!

    es ist richtig, dass nach dem grossen update einiges nicht rund läuft, es hakt und flüssiges spielen sieht in der tat anders aus.
    ABER: das spiel an sich ist durchaus auch so spielbar! und nach wie vor das schönste seines genres…

    im übrigen sollte vielleicht auch mal erwähnt werden, dass zwar viele spieler massive probleme haben – mindestens genau so viele andere aber eben nicht…
    und nun zeige mir bitte jemand den progger, der aus einem haufen informations-nichts die lösung für fehler so mir nichts dir nichts aus dem hut zaubert…

    bei allem verständlichen frust der spieler – solche äusserungen müssen nicht sein und schaden dem spiel mehr als das es irgendjemandem hilft!

  6. Hotte sagt:

    Vor dem Update lief es flüssig. Jetzt nach dem Update hakt es an allen Enden.
    Das „Schöne“ daran ist nunmal, das die bereinigten Bug´s vom Testserver nicht in das Update mit eingeflossen sind. Warum? Es gibt von der Spielleitung nach dem Update, leider keine Antworten mehr.

  7. Krotox sagt:

    Zasous Meinung mutet an, als ob iwo ein Täter des Mordes angeklagt wird und sein Rechtsanwalt sagt, man sollte dem Täter zu Gute halten, dass er das Opfer nicht beraubt hat…
    Es gibt im Forum buchstäblich zig Hilferufe und Beschwerden, dass man das Spiel so nicht mehr spielen kann.
    Es wurde ein neues „Feature“ eingepflegt, das „Drachenrennen“. Wenn man sich für ein Drachenrennen anmeldet, das erst in 2 Tagen (z.B.) stattfindet, hängt man in dieser Anmeldung ohne die Möglichkeit eines Abbruchs fest…
    Nimmt man an einem Drachenrennen teil, das nominell 5 Stunden dauern soll, bleibt man bis zu 11 Stunden in diesem Rennen, Aussage eines Forumschreibers, auch hier ohne die Möglichkeit, das Rennen vorzeitig beenden zu können…
    Der Avatar hüpft als Daumenkino durch das Dorf
    Egal mit welchem meiner 4 Browser ich das Spiel spiele, reise ich in die Stadt und will zurück ins Dorf, stürzt der Flashplayer ab, jedesmal.
    Seit dem vorletzten Spieleupdate verdeckt eine fette Zauberleiste meine teilweise mit Echtgeld bezahlten Dekoteile am unteren Bildschirmrand. Die kann ich jetzt nur zurück in mein Inventar holen, wenn ich meine GESAMTE Deko einsammle… Die aufzustellen hat mich zwei Tage gekostet…
    Drei meiner 4 Dorfmitbewohner schreiben im Dorfchat, sie kämen überhaupt erst nach etwa 30 minütiger Anmeldezeit ins Spiel und kündigen an, das Spiel komplett zu verlassen, weil sich seit 10 Tagen NICHTS ändert….
    Der Spielebetreiber reagiert auf keine Beschwerden im Forum, nach dem letzten „Lebenszeichen“, in dem darum gebeten wurde, von weiteren Bugmeldungen an den Support abzusehen, gab es weder eine weitere schriftliche Stellungnahme des Betreibers, noch eine spürbare Performancebesserung.
    Die von Zasou monierten öffentlichen Anprangerungen hat sich der Spielebetreiber selber zuzuschreiben, und wenn seine Reaktion es sein sollte, das Spiel zu schließen, dann ist es eben so, da es SO einfach nicht spielbar ist….

  8. Marpelinchen sagt:

    Harte Worte aber leider wahr !!
    So geht es wirklich nicht weiter !!
    Aber der Rest ist leider wieder nur Schweigen !!

  9. Finchen sagt:

    Es ist leider so das das nach diesem Update fast nichts mehr geht,Seiten füllen mittlerweile das MM-Forum und das ist nicht das erste mal! Seitens der Spielleitung kam noch nicht ein Statement dazu,im Gegenteil,wir wurden per Mail aufgefordert NICHT MEHR an den Support zu schreiben,da die Bugs bekannt sind.Fakt ist das wir Spieler nur beschwichtigt werden,eine Änderung bzw. Fehlerbehebung gab es bis heute nicht! Kommunikation seitens der Spielleitung mit den Spielern ist hier ein Fremdwort.
    Viele Spieler haben bisher reichlich Euro`s investiert,da es wirklich mal gut lief,was man auch macht wenn es ein 100%tiges laufendes Spiel ist,doch seit den bestehenden Fehlern wandern viele Spieler ab bzw. haben den Rubinkauf erstmal eingestellt,zudem MM mit den Rubinkosten eh schon den Rahmen sprengt! Alles in allem,wie Evelyne es so schön auf den Punkt brachte :Wer hier spielen will, sollte warten, bis es wieder positive Feetbacks gibt!

  10. katerwillow sagt:

    so leid es mir tut, almgirl und krotox haben leider leider recht………..:-(

    nicht mal ne winzig kleine Meldung bekommen die Spieler im Forum, ja nicht einmal die Mods erfahren etwas….

    so langsam verliere ich den Glauben an eine lösung des Ganzen wirklich, ich weiß das die Progger es nicht einfach haben, aber sogar eine solche Mitteilung wäre ja schön..sind doch auch Menschen, oder??

  11. katerwillow sagt:

    muss aber noch was nachschieben,

    dieses Spiel hat mir soviel Spaß gemacht, das ich mich nur seeeeehr schwer löse,

    und ja immer noch hoffe, das bald Besserung eintritt, ich möchte es wirklich nur ungerne aufgeben….

  12. Doremi100 sagt:

    Traurig aber wahr!! Die Probleme nach dem letzten Update werden nicht weniger, so dass vielen Spielern die Lust am Spiel vergeht. Aber des Schlimmste, wir Spieler werden von der Spielleitung mit den Problemen allein gelassen!!!! Keine Antworten, keine Mails, einfach NICHTS. Und das schon seit einer gefühlten Ewigkeit.

    Auch ich gehöre zu den Spielern, die das Spiel eigentlich sehr mögen, viel und gern gespielt haben und gerade nach dem letzten Update in unserem Dorf immer wieder gesagt haben, wir brauchen Geduld, die Progger kriegen das schon hin. Aber auch ich verliere so langsam die Geduld. Noch ist da ein Funken Hoffnung, aber wenn die Spielleitung sich nicht langsam mal äußert, weiß ich nicht wie lange noch.

  13. LaraGrey sagt:

    Man soll nicht glauben, dass es soooooo schwierig ist, sich mal in irgendeiner Weise zu äußern und den Spielern mal ein kurzes feedback zu geben.

    Das ist mehr als traurig.

  14. almgirl sagt:

    Heute wurde ein Hotfix eingespielt.

    Das spiel läuft jetzt wieder flüssig (teleportieren geht wieder schnell und verursacht keinen Flashplayerabsturz).
    Die Marktpreise lassen sich wieder richtig eingeben und auch andere Fehler wurden behoben.

    Es gibt zwar ein kleines Problem mit dem Chat, aber ich vermute dass auch dies bald behoben wird.

    Jetzt macht das Spiel wieder Spass.

  15. almgirl sagt:

    Eine weitere positive Entwicklung ist zu vermelden.

    Inzwischen wurde die Kommunikation zwischen Spieler und Team im Forum stark verbessert.

    Auf Fragen, Meldungen und Ideen/Wünsche antwortet jetzt das Entwicklerteam ob es eine Umsetzung/Fehlerbehebung gibt.

  16. Stinki sagt:

    Hallöchen,

    hier mal ein Nachtrag von almgirl bericht.

    Die Kommunikation läuft wirklich super, nur mittlerweile gibt es einen neuen CM namens Sharlet, mit ihr werden wir wirklich noch unsere Freude haben. Sie ist arrogant, sie selber kann keine Kritik ab, fängt an die Spieler zu drohen mit sperre im Forum nur weil sie keine Wahrheit vertragen kann, und ihr nicht passt. hier ein Auszug:

    „Ich werde Xaphyndra und Bright Future über diesen Thread informieren. Ich stehe zu meiner Antwort und ich stehe auch zu meiner Aussage, dass ich jeden, der zukünftig hier oder im Spiel unbegründet gegen ein Team-Mitglied, Bright Future oder Travian Games eine Hetz-Kampagne startet, in diesem Forum eine Sperre erhält. Eine Sperre zum Schutz der vielen, vielen anderen Spieler, die einfach nur in Ruhe Miramagia spielen wollen, oder die hier vielleicht einfach nur Hilfe suchen.“

    Super Sharlet, so machst du dir echt Freunde in der Miramagiawelt, Austeilen kann sie aber nicht einstecken, Wenn sie so weiter macht dann fährt sie das nächste Spiel an die Wand so wie mit dem Spiel Battlemons,

  17. hoffigo sagt:

    Ich kenn das Spiel noch nicht. Hört sich interessant an.

  18. tztz sagt:

    ist leider so,
    man nimmt das Geld der Spieler, indem sie Rubine kaufen um bestimmte Features im Spiel frei zu schalten, aber um bugs wird sich nicht geschert

    seit dem letzten update vom 02.05. 2013, geht nichts mehr ohne zwischendurch die Seite neu laden zu müssen

    es werden immer neue Varianten ersonnen, die Spieler zum Geldausgeben zu bringe

    Spieler die bugs melden, werden erstmal als unfähig hingestellt, „lösch doch erstmal cash and cookies, na da wird dein Browser wohl veraltet sein and so on“
    Da sind z.T alte Miramagiahasen bei.

    Wozu es eine Testwelt gibt, hat sich mir noch nicht erschlossen, wenn nach einem update ertsmal alles hängt, ist ja nicht das ertse Mal.

    Klar, kann es interessant sein mal in das Spiel rein zu schnuppern, doch mit dem Geld ausgeben wäre ich inzwischen vorsichtiger

  19. Bienchen9 sagt:

    Total alberbenes Spiel,mein dorf wurde gelöscht weil ich mal drei Wochen nicht da war…nun habe ich mich neu angemeldet muss alles wieder von vorne beginnen,wir nutzen einen Laptop zu zweit..das Spiel ist so veraltet das es das nicht versteht!!!!!Wir denken bei facebook gibt es genug Spiele ihr könnt das Dorf löschen!!!!Klein-Mummenwalde–der support meiner Mutter sagte dann auf nachfrage—-ICH solle selber fragen–bloss wenn der Account gelöscht wurde geht nix mehr—–für mich kein like Daumen runter..Im Chat alle mega unfreundlich nur wer jahre spielt wird akzeptiert—Ansonsten …ach lassen wir das–Support nicht bemüht…Laptop Einstellungen nicht zeitgemäss—ENDE

  20. Hironima sagt:

    Hallo ihr Lieben
    Ja leider ist Miramagia nicht mehr das was es mal war schade, es wäre ein tolles Spiel. Ich hab auch einige male reklamiert, weil plötzlich Gegenstände in meinem Garten gefehlt haben, gekaufte Pflanzen nicht verbucht wurden und und und. Aktuell fehlen mir Statuen die ich vor der Trans gekauft habe im Wert von 70 Millionen. Meine Reklamationen haben mir schon vor 2 Jahren eine Kommunikationssperre im Spiel eingebracht, sodass ich mit niemandem sprechen kann. Diese Sperre ist ungerechtfertigt und total übertrieben.. Das ist nicht mal im Knast der Fall dass man keine Kommunikation führen darf. Ganz schlimm wie mit den Spielern umgegangen wird, die ihr Recht verteidigen oder Kritik anbringen. Dabei ist es doch nur ein Spiel. Abzocket, Bescheissen und Massregeln sowie Arroganz sind seit dem Verkauf von Miramagia im Vordergrud. Ich habe zu Beginn des Spiels viele Menschen ins Spiel gebracht die auch noch fleissig mit Rubinen bezahlt haben. Dafür wurde ich bestraft. Da fehlen einem glatt die Worte.

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...