Monday, December 10th, 2018

Battlestar Galactica Online Test

8


Mit Battlestar Galactica* Online schlägt Bigpoint einen neuen Weg im Browsergame-Segment ein. Durch Battlestar Galactica Online und weiteren kommenden Titeln wie Drakensang Online oder „The Mummy Online“ setzt das Unternehmen nun nämlich verstärkt auf bekannte Marken mit einer großen Fanbase. Neben potentielle neue Spieler birgt diese neue Vermarktungsstrategie aber auch ein Risiko. Dann nämlich, wenn das Spiel nicht nur bei den Fans auf ganzer Linie enttäuscht. Ob Battlestar Galactica Online Top oder Flop geworden ist, das erfährt man im nachfolgenden Battlestar Galactica Online Test.

Sternenpracht dank Game Engine Unity

Um in das Battlestar Galactica Online eintauchen zu können, muss man neben einer Registrierung auch noch den Unity Web Player herunterladen. Ohne die Browser-3D-Technologie von Unity ist das Spiel nicht spielbar. Das geht relativ schnell und sollte auch unter dem Mac-Betriebssystem Mac OS X kein Problem darstellen. Da es die Game Engine Unity momentan noch nicht für das Betriebssystem Linux gibt, sind Linux-User aktuell noch außen vor. Sie können lediglich über Umwege Battlestar Galactica Online spielen, z.B. über ein emuliertes Windows.

Hat man dann Battlestar Galactica Online endlich zum Starten gebracht, dann geht es auch schon zur Auswahl der Fraktion. Wie aus den Filmen bekannt, gibt es die Zylonen und die Kolonie. Die Kolonie sind dabei die Menschen, die die Zylonen (Maschinen) einst erschaffen haben. Wie der Lauf der Dinge es aber so wollte, haben sich die Zylonen selbstständig gemacht und versuchen nun die Menschen zu vernichten.

Nach der Auswahl der Fraktion, bei der wir uns übrigens für die Kolonie entschieden haben, geht es auch schon mit dem Tutorial los. Auf Englisch werden wird begrüßt, das weitere Tutorial ist dann aber wie zu erwarten auf Deutsch. Es geht erst einmal mit dem Entsichern der Geschütze los, dabei wird nicht nur die durchzuführende Aktionen optisch hervorgehoben, sondern auch durch einen Sound unterlegt. Dann darf man auch schon die erste Trainingsdrohne abschießen.

battlestar-galactica-online-tutorial-1

Nachdem man sich dann nach und nach mit den ganzen Funktionen seines Schiffs bekannt gemacht hat, wird man anschließend in die Weiten des Weltalls entlassen.

Erst jetzt geht es nämlich daran, seinen eigenen Charakter zu Formen. Dazu kann man ihm einen Namen geben und ihn optisch nach den eigenen Vorstellungen anpassen. Zum Schluss steht die Auswahl des Weltraum-Gefährtes, wobei man bei den Menschen die Auswahl zwischen dem Raptor und der Viper MK II hat. Die beiden Schiffe unterscheiden sich in ihren Attributen (Feuerkraft, Stärke, Tempo und Kriegsführung) zwar nur minimal, dennoch sollte jeder Spieler selbst sich fragen, welchen Spielstil zu ihm passt.

Gleich danach wird man auch schon mit dem ersten Sonderangebot belästigt. Bigpoints Verkaufsversuchungen in allen Ehren, den ersten Kontakt mit der Premiumwährung Cubits hätte man auch sukzessiver gestalten können. Immerhin erhält man Cubits auch im regulären Spielbetrieb, ohne dafür zahlen zu müssen!

Auf der Battlestar Galactica

Obwohl Bigpoints Browsergame auf der bekannten vier Staffel umfassenden SciFi-Serie Battlestar Galactica aus dem Jahre 2005 basiert (TV Serie ist eine Neuauflage des Science-Fiction-Klassikers Kampfstern Galactica von 1978) ist kein Hintergrundwissen erforderlich. Dennoch werden Fans der Serie im Spiel auf alte Bekannte treffen. So dürfen Commander Adama, Apollo oder auch Starbuck natürlich nicht fehlen und können jederzeit in der Battlestar Galactica besucht werden. Auf Seiten der Zylonen trifft man unter anderem auf Battlestar Galactica-Charaktere wie Nummer Eins oder Nummer Zwei. Von ihnen bekommt man, egal ob auf Seiten der Kolonie oder der Zylonen, Quests sowie tägliche Aufgaben, durch die man nach und nach im Level steigt.

battlestar-galactica-online-adama

Ein wirkliches Battlestar Galactica-Feeling will aber trotz der ganzen Prominenz nicht wirklich aufkommen. Das liegt zum einem an der Tatsache, dass Adama und Co. die einzigen interaktiven Personen auf der Flotte sind, und zum Anderen, lässt selbst ihre Interaktivität zu wünschen übrig. So ist das höchste der Gefühle schon, wenn man mit Starbucks eine Runde Karten (Triad) spielt.

Täglich grüßen die Tagesquests …

Um in Battlestar Galactica Online im Level aufzusteigen, benötigte man eine bestimmte Anzahl an Erfahrungspunkte. Diese wiederum erarbeitet man sich durch Aufgaben und tägliche Aufträge. Gerade die Aufgaben von Adama und Nummer Eins sind dabei abwechslungsreich und interessant. Blöd nur, dass nach ein paar Quests die beiden Kommandeur erst einmal keine weitere Aufgaben mehr verteilen. Statt dessen muss man sich nun zwangsläufig den Tagesaufgaben widmen, die man jeden Tag erneut absolvieren kann. Zu tun gibt es dabei einiges. So kann man nicht nur Rolhstoffe abbauen, sondern auch Asteroiden erkunden sowie Patrouillen abfangen oder Drohnen vernichten. Das mag am Anfang noch interessant sein, wird aber nach und nach immer eintöniger.

battlestar-galactica-rohstoff-abbau

Man merkt, es fehlt einfach ein klarer roter Faden. Nun kann man natürlich damit argumentieren, dass Battlestar Galactica Online vorwiegend ein PvP-Browsergame ist. Beim Potential, dass das Battlestar Galactica Universum aber bietet, ist diese Tatsache umso enttäuschender. Warum gibt Bigpoint denn Geld für eine Lizenz aus, die später im Spiel nur halbherzig umgesetzt wird?

Vom Jäger zum Schlachtschiff

Das Schiff das man kostenlos zu Beginn des Spiels erhält, wird bei längerer Spielzeit oder der Investition von echtem Geld nur ein Schiff unter vielen sein. Bei Battlestar Galactica Online kann man sich nämlich eine ganze Flotte an Schiffen aufbauen. Jedes Schiff kann wiederum unterschiedlich ausgerüstet werden, je nachdem was man damit vor hat.

battlestar-galactica-online-schiff-upgrade

Dabei sind aber alle Schiffe besiegbar, so haben größere Kampfschiffe einen toten Winkel, in den die wendigen schnellen Jäger abtauchen können. Dafür muss man mit seinem Schiff aber auch gut umgehen können, sodass etwas Erfahrung schon dazu gehört. Oft bleibt aber bei einem übermächtigen Gegner, der zusätzlich nicht alleine ist, oft nur der eigene Rückzug.

Sollte das eigene Schiff doch zerstört werden, dann wird man automatisch zum nächsten Basisschiff zurückversetzt. Das Schiff samt seiner Extras bleibt dem Spieler zum Glück erhalten, da man vor allem zu Beginn des Spiels als Anfänger des öfteren einmal abgeschossen wird.

Schöne Grafik, satter Sound

Wirklich grandios sind Grafik und Sound von Battlestar Galactica Online. Hier setzt das Spiel neue Maßstäbe im Browsergame-Bereich. Schön umgesetzte Schiffsmodelle, eine nahezu perfekte Umsetzung der Unendlichkeit des Alls, sowie stimmige Effekte reißen den Spieler in seinen Bann. Dazu kommt ein stimmungsvoller Sound, der sich der jeweiligen Situation anpasst und so für keine Langeweile sorgt.

battlestar-galactica-shot

Apropos, kann Battlestar Galactica Online in diesen zwei technischen Aspekten wirklich von sich überzeugen, gibt es bei der Steuerung Nachholbedarf. Sie reagiert teilweise noch etwas träge und bei einer Steuerung mit der Tastatur etwas zu ruckelig.

Fazit

Alleine durch die Lizenz hat Battlestar Galactica Online ein riesiges Potential. Auch wenn dieses bisher nur sehr oberflächlich genutzt wurde, bleibt immer noch die Hoffnung, dass mit den nächsten Game-Updates auch mehr Battlestar Galactica-Flair ins Spiel einzieht. Obwohl das Spiel offiziell zum Zeitpunkt des Tests die Beta-Phase verlassen hat, findet man immer noch an der ein oder anderen Stelle Bugs. Davon abgesehen setzt das Spiel aber schon jetzt Maßstäbe für kommende Browsergames. In Sachen Grafik und Sound, ist Battlestar Galactica Online in einer Liga für sich. Wer auf spannende Weltraumschlachten und knallharte PvP-Action steht, der ist mit Battlestar Galactica Online genau richtig beraten.

Möchtest du nun auch in deinem eigene Schiff durch das All fliegen und spannende Weltraumschlachten für dich und deine Fraktion gewinnen, dann melde dich am besten jetzt kostenlose bei Battlestar Galactica Online* an!

Jetzt Battlestar Galactica spielen

Bewertung

Grafik: (9/10)
Sound: (9/10)
Spielspaß: (7/10)

Geeignet für: Fortgeschrittene Browsergamer


Weitere Beiträge:

Comments

8 Responses to “Battlestar Galactica Online Test”
  1. lukas sagt:

    ich finde das das spiel fiel spas macht und wen man sich auf seiten der silonen eine bunshe holt kan man super spiele starkes schif kleiner toter winkel wen ihr aber aufrüstet so wie ich wierd die bunshe so utwie unbesiegbar soweit ich das ferneme nur ein mal serstört worden also mir machts spas

  2. Roy sagt:

    ich vinde das mein forredener liber nicht in eine bunshe sondern in eine deutschlernbuch investizi.. infest.. geld ausgegeben hätte tun sollen aber die nete firma bigpoint ihn abgezockt hat und jetzt hat sie all sein echtgeld jetzt auf ihren kontokasse weil lukas seinen geld liber in seine unbesigbare bunshe gesteckt hat. nun ist er im spil battlestar galaktika nicht tot zu machen weil bigpoint jeden monad seine behindertenrennte kriegt.

    SCNR

    Zum Spiel. Als echter Fan der Serie nicht einmal zu empfehlen wenn man fürs Spielen Geld bekommen würde. Lieber nochmal alle Folgen gucken und sich den genialen Soundtrack kaufen.

  3. OHMANN sagt:

    @Roy… two thumbs up 😀 😀 😀 That made my day 😀 😀 😀 Aber das musste auch echt mal angesprochen werden… mache Leute sollten echt weniger vor der Glotze hängen… so ein bescheidenes deutsch hab ich echt lange nicht mehr lesen dürfen 😛

  4. Viperpilot sagt:

    der Test ist, was die meisten Punkte angeht, sehr zutreffend. Hervorzuheben ist die tolle Grafik (für ein Browsergame) und der aber nur anfängliche Spielspass. Sobald man vom Level her in der Lage ist das größte Schiff zu fliegen und dieses auch einigermaßen ausgestattet ist, sind die Herausforderungen im Spiel erschöpft. Um ausreichend Ingamewährung zu sammeln sind die dann öden Daylies leider fast Pflicht. Nicht erwähnt wurden die zahlreichen Bugs des Spiels, die auch nach längerer Zeit nicht behoben wurden und leider immer noch den verbliebenen Spielspass zunichte machen. Selbst Spieler mit hoher Frustationstoleranz quittieren immer öfter den Dienst. Mit dem vorletzten Patch wurde dann noch das komplette Schadensmodell verändert. Die Nachteile einiger Schiffstypen aus diesem Patch waren nur noch mit hohen Neuinvestitionen zu kompensieren. Der letzte Patch brachte dann noch Waffen mit höherer kritischer Trefferchance (Upgrades sind immer sehr teuer). Eigentlich ein K.O. Kriterium, wenn man nicht dauernd höhere Summen Euro investieren will. Das Statement zur Behebung der Bugs lautet stets:“Es wird daran gearbeitet.“
    Ich finde es außerordentlich schade, dass eine so tolle Lizenz mit ensprechend großer Fangemeinde unter der schlechten Umsetzung und wohl auch daraus resultierendem schlechten Support leiden muss. Mein Fazit: Anspielen lohnt nur, wenn ihr wenig Zeit investieren wollt, weil ihr Gelegenheitsspieler seit und daher lange braucht bis Level 30. Allen anderen sei der Kauf eines Vollpreisgames (auch die guten gibts reduziert für 5-10 €) empfohlen.

  5. Düdeldü sagt:

    @Roy und OHMANN:
    Habt ihr eigentlich nach verfassen eures geistigen auswurfes selbst gemerkt, dass ihr euch damit als bildungsferne menschen geoutet habt?
    Denn hättet ihr in der Schule aufgepasst anstatt in der nase zu bohren, dann hättet ihr schonmal etwas von Legasthenie gehört.
    Diese Leute können nicht anders schreiben.
    Ihr beiden seid also nicht besser als die vollpfosten die sich über dicke, schwule, behinderte, ausländer, ect. lustig machen.

    Apropos Ausländer:
    Niemand kann direkt gutes deutsch sprechen wenn er hier ins Land kommt. Eurer logik nach müssten also alle Ausländer erstmal ewig deutsch lernen bevor sie sich ohne diskriminiert zu werden mit anderen Deutschen austauschen dürften. Wie würde es euch gefallen, mal in ein fremdes Land zu reisen, und direkt bei der ersten kontaktaufnahme direkt wüst beschimpft werdet, weil ihr ja nicht vor eurer anreise die sprache perfekt gelernt habt?

  6. Browsergamer sagt:

    Also um dazu auch noch ein paar Worte zu verlieren. Wir freuen uns generell über jeden Kommentar. Fordern aber auch jeden dazu auf, nach besten Gewissen seinen Kommentar auf Rechtschreib- und Grammatikfehlern zu überprüfen, bevor man ihn absendet. Da es aber durchaus viele sehr junge Browsergamer gibt und natürlich auch die von Düdeldü angesprochene Legasthenie o.ä. veröffentlichen wir ausnahmslos jeden Kommentar (sofern er nicht andere beleidigt ..).Da man nie weiß wer hinter dem Kommentar steckt, kann auch niemand hier Ferndiagnosen aufstellen. Dementsprechend verbitten wir uns in Zukunft diskriminierende Kommentare, die nicht sachlich sind, sondern als Ziel lediglich das schlecht machen von anderen Personen oder Dinge haben. Bitte wart doch auch hier ein bisschen Anstand und Respekt. In diesem Sinne, ein schönes Wochenende noch und viel Spaß auf dem Browsergame Magazin 😉

  7. Leini sagt:

    Hallo liebes Team,
    ich bin ein aktiver Spieler von BSGO und möchte folgendes mitteilen:
    Das Spiel ansich ist nicht schlecht gemacht, wenn es dauerhaft funktionieren würde.
    Nur frage ich mich warum die Macher von BSGO einen Unity Award gewinnen konnten im Sektor Support.
    Das haben die auch nicht verdient.
    Es gibt Probleme mit dem Spiel, es gibt probleme mit den Chat und Foren Mods, es gibt probleme mit dem Support.
    Ich persönlich habe den Support schon x-male kontaktiert, nie bekam ich eine Antwort auf meine Anfragen oder Beschwerden.
    BSGO läuft leider im Moment so: Der am meisten zahlt ist der gewinner.
    Ihr solltet dieses Spiel noch einmal genau unter die Lupe nehmen, denn die bewertung was das Spiel hier bekommt ist das Spiel nicht wert.
    Bei Rückfragen hierzu stehe ich gerne zu einem Statement bereit

  8. Ice sagt:

    ist genauso wie der rest der Bigpointgames,sie wollen nur dein geld und verbesserungen lassen ewig auf sich warten oder sind schlechter wie vorher,der support scheint überhaupt nicht da zu sein.
    und dafür gibs nen support award?oh wunder
    grundsätzlich sollte man die finger von allen Bigpointgames lassen weil sie immer dieselbe struktur haben,geld machen!
    grafik und sound gut,spielspass sehr bescheiden.

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...