Tuesday, December 11th, 2018

Interview mit Dr. Andreas Lober – Initiator des browsergames forum

1

Heute haben wir eine kleine Browsergame-Legende in einem exklusiven Interview: Dr. Andreas Lober, Gründer des Browsergame Portals Gamesdynamite, Anwalt für Spiele und Initiator des browsergames forum! Nun war er dieses Jahr zum letzten Mal direkt an der Ausrichtung des browsergames forum aktiv. Warum das ist und was es sonst noch so interessantes rund um seine Person zu wissen gibt, das erfahrt ihr in diesem Interview:

1.) Hallo Herr Dr. Lober, bitte stellen Sie sich kurz unseren Lesern vor


Geboren 1971, aufgewachsen mit einem Schneider CPC, Studium finanziert durch Spieletests und als Chef eines Onlinemagazins für Spiele. Anwalt seit 2001. Vater zweier Kinder, seitdem kein Spiel mehr ganz durchgespielt, trotzdem von Skyrim begeistert.

2.) Wie kam es damals zur ersten browsergame conference/browsergames forum?

Ich hatte jahrelang als Spielejournalist gearbeitet und wusste, dass die einzelnen Unternehmen bzw. Mitarbeiter durchaus ein gutes Verhältnis hatten. Als ich dann mit Gamesdynamite ein Magazin für Browsergames gegründet hatte, stellte ich fest, dass sich die meisten Betreiber der Spiele nicht einmal kennen. Entsprechend wenig gegenseitiges Vertrauen war da. Das wollte ich ändern.

3.) Wie hat sich aus Ihrer Sicht die Konferenz bis zum heutigen Tage entwickelt?

Viel mehr, als ich es jemals gedacht hätte. Ich fand Browsergames seinerzeit faszinierend, hätte mir aber einen derartigen Siegeszug nicht träumen lassen. Entsprechend ist es eine Entwicklung vom Hinterhof zur professionellen internationalen Konferenz.

4.) Wie lautet Ihr Fazit zum diesjährigen browsergames forum?

Es gibt viel zu tun in der Branche. Ich hoffe, sie packt es an.

5.) Inzwischen haben Sie die Ausrichtung des browsergames forum an die Software & Support Media GmbH abgegeben. Wie kam es zu diesem Schritt?

Mein Team in der Kanzlei wird im Januar auf fünf Anwälte wachsen, das ist Deutschlands größtes Anwaltsteam für Spiele. Das braucht Zeit. Die Veranstaltung ist mittlerweile so groß und braucht auch mehr Zeit. Außerdem stellt der Umbruch der Branche auch die Konferenz vor neue Herausforderungen. Daher möchte ich mich im nächsten Jahr auf das Programm konzentrieren, um dieses noch spannender zu machen.

6.) Was glauben Sie, wie sich die Browsergames-Branche in den kommenden Jahren entwickeln wird?

Es wird weniger große Player geben. Die klassischen Spielehersteller werden ihre IPs verstärkt auch als Browsergames nutzen. Und alle müssen sich überlegen, wie sie zu Mobile stehen. Außerdem werden Publisher aus Asien nach Europa drängen.

7.) Als Anwalt beschäftigen Sie sich unter anderem auch mit dem Computerspielerecht. Haben Sie viele Fälle in diesem Bereich und worum geht es dabei zumeist?

Wir decken die gesamte Bandbreite ab: Entwicklungsverträge, Lizenzverträge, Jugendschutz, Datenschutz … und gelegentlich auch Rechtsstreitigkeiten, beispielsweise über geclonte Spiele, Filehoster, Cheats, Bots oder Piratenserver.

8.) Spielen Sie selbst Browsergames und falls ja, welche?

Leider kann ich die meisten aus Zeitgründen nur anspielen. Drakensang Online finde ich technisch sehr beeindruckend, Koyotl hat mir Spaß gemacht – generell mag ich Rollenspiele und bedauere, dass es als Browserspiele so wenige gute gibt. Aber Runescape spiele ich natürlich auch seit langem.


Weitere Beiträge:

Comments

One Response to “Interview mit Dr. Andreas Lober – Initiator des browsergames forum”
  1. Max sagt:

    Interessantes Interview, hätte nicht gedacht das auch Herr Lober für gamesdynamite verantwortlich ist/war. Die Welt ist eben doch klein 😀

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...