Monday, October 16th, 2017

Brave Little Beasties

0

Alles rund um Brave Little BeastiesBrave Little Beasties ist ein 3D-Browsergame, das an die gute alte Pokemon-Zeiten erinnert. Im Spiel fängt der Spieler kleine, süße, aber auch kampflustige, Beasties und zieht diese groß. So füttert er diese mit verschiedenen Früchte, die davor eingesammelt werden müssen. Ist das Beastie groß und stark, kann man mit diesem unterschiedliche Kämpfe bestreiten. Dabei kommt nicht nur ein Beastie zum Einsatz, sondern ein ganzes Beastie-Team. Dessen Zusammenstellung entscheidet über Sieg und Niederlage. Möchtest du nun auch deine eigenen kleinen Beasties besitzen? Dann spiele doch jetzt kostenlos Brave Little Beasties:

→ Jetzt Brave Little Beasties spielen! ←
Brave Little Beasties ist nach dem 3D Action-Browsergame Koyotl schon das zweite Spiel von Entwickler Jo-Mei Games für Publisher Upjers. Im Mittelpunkt stehen die gleichnamigen Brave Little Beastie – süße, kleine Monster – die zudem sehr kampflustig sind. Los geht es in Sonnenfels, genauer gesagt in der Ahornallee 2. Dort führen die beiden Nachbarn Jake und Felicitas den Spieler in das Spiel ein. Diese schenken diesem auch gleich das erste Beastie. Also gibt man der kleinen Feuerkatze erst einmal einen Namen und füttert es mit leckeren Erdbeeren. Blöd nur, dass man dafür aber nicht genug Futter hat und dieses erst beschaffen muss. Dafür reist man erst einmal in einen anderen Bereich. Nach und nach werden mit laufendem Spielfortschritt weitere Bereiche freigeschalten. Im Tutorial pflückt man im neuen Bereich nicht nur Erdbeeren, sondern fängt auch sogleich noch ein neues Beastie.
Das ist auch eins der großen Ziele: Alle Beasties zu fangen und zu züchten, um so das Beastie-Album zu füllen.

Gefangen werden können die Beasties in den verschiedenen Außenbereichen. Dafür braucht man eine Falle und spezielle Früchte, wie einen Apfel oder eine Erdbeere, die jeweils ein eigenes ganz spezielles Beastie anlocken.
Mit gefangenen Beasties kann man dann züchten. Dafür füttert man das Beastie wiederum mit bestimmten Früchten, nämlich mit den Früchten die sie am wenigsten mögen. Das ganze macht man so lange, bist das Beastie einen Aszendenten hat und damit anfängt zu leuchten. Mit einem Männchen und einem Weibchen können die Beasties mit gleichen Aszendenten und gleichem Level dann zu einem neuen Beastie fusioniert werden. Dafür braucht man nur eine Fusianaschote. Nach einer gewissen Zeit schlüpft dann eine neue Art. Da es unzählige unterschiedliche Früchte und den damit verbundenen Elementen gibt, z.B. Erdbeere – Feuer, Brombeere – Wasser, Pflaume – Eis, gibt es auch ebenso viele unterschiedliche Beasties.

Mit der eigenen Beasties-Bande kann man sich dann mit anderen Mitspielern messen. So lässt man die Monster in spannenden Kämpfen gegeneinander antreten und gewinnt mit jedem Sieg etwas Ruhm und Geld. Die Kämpfe finden automatisch statt, wer gewinnt hängt Maßgeblich von der Aufstellung ab. So macht ein Wasser-Beastie beispielsweise mehr Schaden gegen ein Feuer-Beastie als anders herum. Kämpft man also gegen ein Feuer-Beastie stellt man am besten ein Wasser-Beastie auf. Da in einem Kampf mehr als nur ein Beastie aufgestellt werden kann, gilt es das beste Beastie-Team zu finden, dass die eigenen Schwächen ausgleicht.

Möchtest du nun auch deine eigene Beastie fangen, aufziehen und mit ihnen kämpfen? Dann melde dich doch jetzt kostenlos bei Brave Little Beasties an!

Brave Little Beasties, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Aktuelle News:

  • Brave Little Beasties: Nun auch mit Basecap
  • Brave Little Beasties: Neue Welt mit neuen kleinen Monstern
  • Drei Fragen an die Entwickler von Brave Little Beasties
  • Brave Little Beasties startet in Closed-Beta
  • Upjers kündigt Brave Little Beasties an

  • Was meinst du?

    Teile hier deine Meinung mit ...