Thursday, June 27th, 2019

Bonga Online

2

Alles zu Bonga OnlineVerliebt, verlobt, das Kind ist da. Das Leben der Protagonisten im Browsergame Bonga Online könnte so schön sein, nur leider wird ihre Liebe nicht toleriert. Sie stammen aus verfeindeten Stämmen, was folgte war die Verbannung. So strandeten die beiden Bongis, also die Spielfiguren in Bonga Online, auf ihrer eigenen kleinen Insel und versuchen dort nun ihre neues Leben aufzubauen. Dabei muss jeder anpacken, auch das noch kleine Kind. Holz muss gefällt werden, Stein geschlagen oder aus Ananas und Kokosnüssen etwas essbares hergestellt werden. Es gibt viel zu tun und der Spieler ist dabei mitten drin.

→ Jetzt Bonga Online spielen! ←

Aller Anfang ist schwer. So muss auch in Bonga Online erst einmal einige Dinge erledigt werden, bevor es sich die neuen Bewohner wohnlich machen können. da wäre beispielsweise die eingestürzte Miene oder der Ahnen-Totem, die wieder auf Vordermann gebracht werden müssen. Dafür erntet man Kokosnüsse, fällt Bambus oder schneidet sich Pflanzenblätter ab. Aus diesen natürlichen Rohstoffen lässt sich dann allerlei neues errichten, die die Insel zu einem wahren Paradies werden lässt. Angefangen von einer einfachen Hütte, über ein WC bis hin zum Zen Garten oder Trampolin. Zwischendurch gibt es für die Bongies, also den Bewohnern der Insel von Bonga Online, immer wieder eine leckere Ananas, sodass niemand verhungern muss. Um die Bongies auch sonst auf Trab zu halten, gibt es allerlei nützliche Zaubersprüche, so weckt man beispielsweise einen seiner Inselbewohner mit einem Blitz zwar etwas rüde, dafür aber sehr effektiv.

Wenn du nun auch mit deinen Bongis auf eine einsame Insel ziehen möchtest und noch einmal einen kompletten Neustart wagst, dann melde dich doch jetzt kostenlos bei Bonga Online an.

Bonga Online, 2.5 out of 5 based on 8 ratings

Aktuelle News:

  • Bonga Online: Zehnte Episode ist da
  • Bonga Online Test

  • Comments

    2 Responses to “Bonga Online”
    1. Steffire sagt:

      Ich spiele das Spiel bereits seit Juni 2012, da war es noch in der Beta-Phase.

      Am Anfang hat es richtig Spass gemacht, da ich dauernd Aufgaben zu meistern hatte und dabe nicht unter Zwang stand. Ich konnte spielen wann ich Lust hatte. Mit der Zeit musste ich zwar auf Updates warten, da ich keine Aufgaben mehr hatte, aber auch diese Zeit verging recht gut.
      Mit einem Update kamen dann Blumen ins Spiel, die einer besonderen Pflege bedürfen weil sie sonst eingehen. Verwelkte Blumen lassen sich ausreissen, gegen Muscheln wiederbeleben oder durch Nachbarn wiederbeleben (Nachbarschaftsanfrage). Gerade am Anfang ist es schwer die benötigten Giesskannen für die Blumen herzustellen, später können sie mit der Sprinklerblume gegossen werden, dabei muss aber beachtet werden wo die Sprinklerblume steht und die Blumen (12 Blumen pro Sprinklerblume) müssen um diese angepflanzt sein. Es gibt inzwischen 7 verschiedene Blumenarten wovon die meisten 26 Stunden nach dem letzten Giessen verwelken (d.h. wenn ich z.B. die Blumen heute um 20:00 Uhr giesse, muss ich sie morgen vor 22:00 Uhr wieder giessen). Alle 24 Stunden können Pollen geerntet werden, sollte eine Blume verwelkt sein, kann nach deren Rettung die Polle erst wieder in 24 Stunden geerntet werden.
      Desweiteren gibt es Wolkenbausch, welcher im ausgewachsenen Zustand 60 Stunden nach dem letzten giessen verwelkt. Um diesen zu giessen werden 6 Giesskannen pro Wolkenbausch benötigt. Ein Giesskannen rohling benötigt 5 Min zur Herstellung und wenn der Töpferofen voll ist (es gibt zwei Grösen, einen für 4 Gegenstände und einen für 9) dauert es weitere 2 Stunden bis die Rohlinge fertige Giesskannen sind und diese müssen noch mit Wasser gefüllt werden, was pro Giesskanne 10 Minuten dauert (es sei denn man baut mehrere Brunnen, dann kaönnen mehrere gleichzeitig gefüllt werden). Wenn man alle behält, die durch Aufgabenstellung hergestellt wurden, befinden sich 5 Wolkenbausche auf der Insel.

      In letzter Zeit hängt das Spiel sehr oft und die Bongis treten auf der stelle, es lässt sich kein Gebäude bzw Befehl anklicken und es dauert manchmal ein paar Minuten bis wieder was geht. Auch wird das Spiel oft automatisch neugeladen (Freiflug). Reisen zu Nachbarinseln, um Nachbarschaftshilfe zu leisten, enden auch oft mit einem Freiflug.

      Ich finde das Spiel ist für Kinder nicht geeignet, da das Spiel einen zwingt mindestens 1 mal innerhalb von 24 Stunden online zu gehen.
      Für Erwachsene ist es nur dann geeignet wenn man bereit ist mindestens 1 mal täglich zu spielen.

      Für mich wird das Spiel im Moment immer mehr von Spass zum Frust.

    2. steffire sagt:

      Für mich ist bei dem Spiel entgültig Schluss, es ist dem Untergang geweiht.

      Die Macher verarschen die Spieler nur noch. Da wird zu Ostern ein Code “verschenkt”, aber nur auf Gesichtsbuch und anzahlmässig limitiert (also keine zeitliche Gültigkeit, sondern wenn eine bestimmte Anzahl an Spieler den Code eingelöst haben ist er ungültig für alle anderen).

      An der Performance wird nur verschlechtert anstatt zu verbessern. Lieber wollen die Entwickler, dass sich noch mehr popups innerhalb des Spiels öffnen um den Flash- und Arbeitsspeicher zu überlasten. Man fliegt regelmässig aus dem Spiel und muss es neu laden, ist bestimmt Absicht der Spielleitung, damit man das Werbevideo am Anfang laufend anschauen muss.

      Meine Empfehlung, sucht euch ein Spiel, bei dem die Verantwortlichen auf Spielerwünsche eingehen und dafür sorgen, dass das Spiel auch vernünfig läuft.

    Was meinst du?

    Teile hier deine Meinung mit ...