Saturday, August 8th, 2020

Was sind Browsergames?

1

browsergames
Was sind denn überhaupt Browsergames? Hier findet man weitere Informationen rund um Browsergames, was sie sind und warum sie so viele faszinieren …

Der Begriff Browsergame kommt aus dem Englisch und kann soviel wie mit Browserspiel übersetzt werden. Gebräuchlich ist aber auch im Deutschen der Begriff Browsergame. Und von diesem Wort lässt sich schon das „Was“ ableiten: Ein Browsergame ist ein Computerspiel das einen Web-Browser als Benutzerschnittstelle benutzt. Um ein Browserspiel also spielen zu können, braucht man einen Webbrowser. Dazu zählen die bekannten Webbrowser: Internet Explorer, Firefox, Opera oder aber auch Apples Safari.

Wer differenzieren möchte, der kann die Browsergames in zwei Sparten aufteilen. Zum einen in die clientseitige Browsergames und zum anderen in die serverseitige Browsergames. Während clientseitige Browsergames noch spezielle Techniken benötigen, z.B. Plugins wie Flash, Shockwave und Java, kann man serverseitige Browsergames ohne weitere Technologien direkt im Browser spielen. Es folgt nun eine ausführliche Erläuterung der zwei verschiedenen Browserspiel-Arten:


Clientseitige Browserspiele

Die clientseitige Browserspiele brauchen meist die Plugins Flash, Shockwave oder Java. Allerdings wird dadurch, wie der Name schon sagt, das Spiel auf den Client, also dem eigenen Computer, ausgeführt. Damit ist eine ständige Internetverbindung nicht zwingend nötig.

Eine Variante der clientseitige Browserspiele wäre das schon erwähnte Flashspiel.


Serverseitige Browserspiele

Bei den serverseitige Browserspiele ist eine Kommunikation mit dem Server unablässig. Je nach den Ressourcen des Servers können mehrer tausende Spieler gleichzeitg am Browsergame teilnehmen. Auf der Serverseite wird dabei z. B. eine LAMP-Lösung verwendet. LAMP steht für: Linux, Apache, MySQL und PHP/Perl/Python. Diese Programmkombination definiert im Sinne einer Software-Distribution eine Infrastruktur, in deren Rahmen „dynamische“ Web-Seiten und -Anwendungen entwickelt werden können.

Hört man das Wort Browserspiel, dann denkt man gleich an süchtigmachende und gut durchdachte Wirtschaftssimulationen oder aber auch an Brett- und Kartenspiele. Dabei kann ein Browsergame viel simpler sein. Beispiele für serverseitige Browserspiele sind: Forenspiele oder Chatspiele. Dabei steht vor allem die direkte Kommunikation mit den anderen Teilnehmern im Vordergrund. Ein grafischen Rahmen haben diese Spiele nicht.


Weitere Beiträge:

Comments

One Response to “Was sind Browsergames?”

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...