Monday, December 10th, 2018

Free Aqua Zoo Test

1

Kennst du dich in der Welt der Meeresbewohner aus? Nein, aber bald, denn das Browsergame Free Aqua Zoo nimmt dich mit auf eine Reise durch die Tiefen der Ozeane, Meere und Seen. Schnell lernst du wie ein Maulbrüter aussieht und was die farbenfrohe Unterwasserwelt alles zu bieten hat. Wage den Sprung ins kühle Nass mit uns. Wir zeigen Dir in unserem Free Aqua Zoo Spielebericht was es dort alles zu erleben gibt.

Ein Fisch reicht für den Anfang

Nach der Registrierung begrüßt uns ein kleiner Fisch, welcher uns durch ein Tutorial führt und uns die ersten Grundzüge des Spieles erklärt. Außerdem ist er der erste Fisch im eigenen Aquarium. Bevor man sich weitere zulegt, muss dieser erst einmal versorgt werden. In der linken unteren Ecke des Aquariums befindet sich eine Futterbox. Zwei Klicks genügen und der Fisch hat genug zu Essen. Er bewegt sich von alleine zum Futter hin und zeigt an, dass er satt ist. Doch für die richtige Fischpflege im Spiel Free Aqua Zoo muss man noch mehr tun. Nachdem man den Fisch geknuddelt und „angestupst“ hat, bewegt er sich freudig durch das Aquarium. Jeder Fisch hat ein Level. Hat man ihm genügend Aufmerksamkeit geschenkt, so kann er zur nächsten Stufe aufsteigen. Dies macht er allerdings nicht von selbst, sondern durch einen weiteren Klick in seinem Profil.

Auf zum Angeln

Nachdem die erste Pflege getan ist, geht es zum Angeln. Wir beginnen unsere große Expedition in einem „schmuddeligen Weiher“. Kein sehr aufregender Name und er verspricht nicht den Fang des Jahres, aber jeder erfahrene Fischer hat einmal klein angefangen. Dort angekommen wird uns schnell erklärt wie man einen Fisch fängt. Sobald ein Schatten unter der Wasseroberfläche auftaucht, klickt man darauf. Danach abwarten und wenn der Fisch angebissen hat, muss man die Maustaste gedrückt halten und hoffen, dass man seinen ersten Fisch fängt. Bereits nach dem zweiten Versuch haben wir ein „Glubschauge“ gefangen. Nach der Heimkehr setzen wir diesen in das Aquarium und werden aufgefordert es zu putzen. Dies geschieht durch das Ziehen des Schwamms über die gesamte Fläche des Aquariums. Zur Belohnung erhalten wir einen Hintergrund mit Seesternen.

Das Dorf

Sowohl Fische als auch Angelausrüstung müssen ständig nachgekauft und erweitert werden. Außerdem kann das Aquarium mit schönen Dingen dekoriert werden. Für diese Bereiche findet man im Shop jeweils eigene Kategorien. Wenige Gebäude können erst mit weiteren Leveln bzw. an besonderen Tagen freigeschaltet werden. Das heißt, die Möglichkeiten erweitern sich mit der Zeit noch etwas. Für den Anfang gibt es noch ein Lager und das Haus der Statistiken. Ab Level 2 kann man auf dem Fischmarkt schon einmal seine besten Fänge verkaufen, wenn man sie selbst nicht mehr braucht. Für die aktive Beteiligung am Spiel kann man „Errungenschaften“ bekommen. Welche das sind, kann im Dorf nachgelesen werden. Für jede Auszeichnung bekommt man einen kleinen Bonus.

Die Spielmöglichkeiten

Nach Beendigung des Tutorials werden uns noch ein paar Dinge bekanntgegeben. So werden ab 10.000 Punkten ein neuer Teich mit größeren Fischen freigeschaltet und wir erhalten etwas Geld, damit wir mit der Fischerei beginnen können. Fische können an Kunden verkauft werden. Dabei ist nur darauf zu achten, dass Art und Level den Vorstellungen des Kunden entsprechen. Ab Level 12 ist auch die Fischzucht möglich, für besondere Wünsche. Ansonsten dreht sich vieles um die Pflege und Versorgung der Fische, sowie die Angelei, um sein Sortiment zu erweitern. Mehr Spaß macht das Spiel noch, wenn man seine Freunde dazu einlädt bzw. sich über die Community virtuelle Partner zulegt. Deren Fische kann man dann auch beobachten und pflegen, so wie es sich für ein Fischer-Netzwerk gehört. Wem darüber hinaus sein eigenes Aquarium zu langweilig wird, kann sich mit der Zeit immer mehr Becken zulegen.

Gameplay

Die Steuerung von Free Aqua Zoo erfolgt ausschließlich per Maus. Im Aquarium können damit viele Funktionen bedient werden und beim Angeln fängt man mit einer Kombination aus drücken und locker lassen die Fische. Durch dieses Feature kommt es zu etwas Spannung beim Angeln. Bei unserem Spieletest fanden wir aber vor allem den Schwamm besonders witzig. Mit der Zeit trübt sich das Wasser bzw. die Scheibe des Aquariums. Deshalb muss man es mit dem Schwamm regelmäßig sauber halten.

Grafik

Die Comic-artige Grafik von Free Aqua Zoo macht das Spiel sehr farbenfroh. Zahlreiche verschiedene Fische können das Becken besiedeln. Sie bewegen sich selbstständig und fliegen umher, wenn man die Funktion „stupsen“ benutzt. Das sie zielgerichtet zum Futter finden und auch etwas Konkurrenzkampf zwischen ihnen entsteht, macht es Spaß ihnen zuzusehen. Außerdem ist es eine Herausforderung für jeden Spieler, dafür zu sorgen, dass jeder Fisch eine Portion Futter abbekommt. Denn wie im richtigen Leben auch, setzen sich die starken und schnellen Fische gegen die Schwachen durch. Ansonsten sind die Animationen schön anzusehen und vermitteln ein Umfeld, wie man es sich für die Unterwasserwelt vorstellt.

Premium-Features

Auch im Spiel Free Aqua Zoo kann man sich durch den Einsatz realen Geldes tolle Vorteile und zusätzliche Möglichkeiten verschaffen. Mit einem Premium-Account erweitert sich die Freundesliste auf bis zu 20 Personen. Im Aquarium kann man mehrere Fische gleichzeitig aus den Beuteln nehmen. Die Funktionen „knuddeln“, „stupsen“ und „leveln“ können für alle Fische mit einem Klick durchgeführt werden. So entgeht einem kein Fisch. Im Aquarium und im Dorf werden Kundenwünsche per Mouseover bereits angezeigt. Der Premium-Account bringt mehr Kunden Tag für Tag, welche auch bereit sind, mehr zu zahlen. Mit der Premium-Währung kann man sich spezielle Gebiete verschaffen. Dort gibt es ganz besondere Fische zu angeln und sogar das Fischen in einer Höhle wird möglich.

Fazit

Free Aqua Zoo ist eine abwechslungsreiche und farbenfrohe Simulation. Die Grafik wirkt zum Thema sehr ansprechend und die Hintergrundmusik schafft gute Laune. Sie könnte jedoch etwas abwechslungsreicher sein. Die Animationen sind lustig, vor allem das „stupsen“ bringt schnelle Bewegungen ins Aquarium. Verbesserungswürdig ist noch die Anordnung der Optionen. Durch die Leisten ober- und unterhalb des Aquariums ist man gezwungen, immer wieder zu scrollen. Sehr gut macht sich dagegen die Freundesliste, welche die eigenen Fische betreuen, wenn man mal im Browsergame Free Aqua Zoo nicht online sein kann.

Wer schon immer sein eigenes Aquarium samt Bewohner haben möchte, der sollte sich jetzt kostenlos bei Free Aqua Zoo anmelden.


Weitere Beiträge:

Comments

One Response to “Free Aqua Zoo Test”
  1. Lena sagt:

    Leider scheint Upjers das interesse an dem Spiel verloren zu haben…
    seid gut 1Jahr gibt es keine großartigen Erweiterungen die das Spiel am laufen halten würden!
    Einzig und allein die Bonus Coin Fische (gibts ab dem Kauf von 150Coins / 15€ – in der Regel um 3 Monate Premium frei zu schalten) werden noch regelm. erneuert (ca. alle 3 Monate).
    Wobei auch hier die Aussage „Einmaliger Fisch – nur beim Kauf ab 150Coins zu erhalten“ nicht stimmt… denn bei einem „neuen“ Luxus-Fisch landet das vorherige einmalige Angebot im Shop des Spiels und kann dort regelm. für ca. 20-40Coins erworben werden!
    Desweiteren gab es noch ein paar neue Hintergründe für die Aquarien & passende Deko – auch diese größtenteils gegen Coins.
    Die letzte klägliche Erweiterung war der Versuch die Vereinsfische (die schon ca. 9 Monate für alle Spieler die einem Verein angehörten zu angeln waren) in das Spielgeschehen zu integrieren… so fragen nun zu bedienende Kunden auch nach diesen Vereinsfischen… anders als bei allen weiteren Fischen des Spiels gibt es die Vereinsfische nie im Shop! Die Gebote der Kunden liegen somit häufig um 50% unter dem Wert den der Fisch am Markt bringt… – kurz gesagt: gut angefangen und nicht zu Ende gedacht!
    Dies zeigt sich auch bei einem Besuch im Upjers-Forum zu FAZ
    Es gibt jedemenge Vorschläge zur Verbesserung / Erweiterung des Spiels… und noch mehr gefrustete Anfragen wann und ob dieses Spiel noch auf neue Featurs hoffen darf… und äußern sich schockiert über die „Hinhaltetaktik “ , „nicht Präsenz“ der SL & Mods und letztlich Upjers – die sich wie ich persönlich meine z.T. schon recht lächerlich machen wenn sie den Spielern gegenüber äußern das ein ganzes Team an FAZ arbeitet… und dieses es nicht schafft in 9 Monaten neue Featurs zu entwickeln! So ließt man auch immer wütendere Aussagen wie „verarsche“ im Forum…

    Schade um ein eigentlich sehr süß animiertes Spiel ! Aber so gehts nicht…….

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...