Wednesday, November 30th, 2022

Altaris nimmt Quest’n Goblins ins Games Portfolio auf

0

Das Altaris Games Portfolio I gibt mit „Quest’n Goblins“ den Vermarktungsbeginn eines weiteren Games bekannt. Das Browserspiel mit spannendem Gameplay wurde von der Frankfurter core x group entwickelt. Exklusiver Publisher von Quest’n Goblins wird Bigpoint sein: Der Hamburger Spiele­entwickler ist weltweit die Nummer eins im Bereich Browserspiele und kann die beeindruckende Zahl von über 260 Millionen registrierten Nutzern weltweit vorweisen.

„Mit dem Browserspiel Quest’n Goblins gehen wir mit unserem ersten international ausge­richteten Browsergame online“, erläutert Altaris-Geschäftsführer Jörg-Dieter Leinert. „Die Rendite­erwartungen sind dank eines äußerst attraktiven Gameplays, des Monetarisierungs­modells free2Play und der weltweiten Partnerschaft mit Bigpoint äußerst attraktiv.“ Das Onlinespiel Quest’n Goblins wird in den Sprachen Deutsch und Englisch ab Ende Mai sowohl unter http://bigpoint.com als auch unter der eigenen Domain http://www.quest-n-goblins.de zu spielen sein.

Quest’n Goblins – ein free2play Dungeon Crawler für die breite Masse mit herausragender Grafik und spannendem Gameplay
Quest’n Goblins ist ein klassisches Hack’n Slay Multiplayer Online Game, in dem sich die Spieler durch Dungeons und Höhlen sowie mysteriöse Wälder und Sümpfe kämpfen. Dem Spiele­charakter stehen dabei wehrbereite Goblins zur Seite, deren individuelle Stärke und Ausrüstung das Spiel auch für Strategiespieler zu einem echten Highlight werden lassen. Quest’n Goblins nutzt die coreX3D Technologie, eine 3D-High-Performance-Engine, die in jedem aktuellen Browser als Plugin schnell und unkompliziert installiert wird und detaillierte 3D-Grafik im Browser ermöglicht.

„Quest’n Goblins basiert auf unserer eigens entwickelten coreX3D Technologie,“ erklärt Alex Suárez, CEO der core x group: „Sie ermöglicht einzigartige 3D-Grafiken im Webbrowser.“ Monetarisiert wird der Titel durch den Verkauf von virtuellen Gütern und Zeitvorteilen für kleine Geldbeträge. Das sogenannte „free2play“ Modell ist bekannt geworden durch Browsergame- Klassiker wie Seafight oder DarkOrbit, die pro Jahr Millionen-Beträge erwirtschaften.

Ein ausgewogener Mix aus Top Spiele-Titel für PC, Browser, Smartphone und Tablet-PC
Die bisherigen Erfolge der Altaris Games Portfolio Serie führt Fondsmanager Leinert auf die hohe Interessengleichheit zwischen Investoren, Games-Partnern und Fondsmanagement zurück: „Das Altaris Angebot hebt sich deutlich von den Games-Fonds alter Machart sowie allen anderen Games-Fonds am Markt ab. Durch die breite Streuung in einen Pool verschiedener Spiele sorgen wir für eine starke Diversifizierung und sichern so gleichmäßige Auszahlungen an unsere Anleger. Zudem werden bei unseren Fonds ausschließlich vereinnahmte Gewinne ausgeschüttet.“ Für die künftige Marktentwicklung erwarten Marktforscher bis 2015 mit einem Anstieg der Umsätze mit Spielesoftware auf ca. 62 Milliarden Euro die Fortsetzung des bisherigen Wachstumskurses. „Die Finanzierungsverweigerung der Banken, mangelnde öffentliche Förderung für deutsche Entwicklungsstudios und das anhaltende Marktwachstum verlangen jetzt nach weiteren Investitionen und bieten Altaris renditestarke Möglichkeiten“, so Leinert.

Anleger können sich ab 5.000 Euro am Altaris Games Portfolio 2 beteiligen. Großinvestoren bietet Altaris zudem Investitionsmöglichkeiten im Rahmen von Private Placements. Die prognostizierte Rendite liegt bei zwölf Prozent p.a. mit Potenzial auf mehr und soll erstmals bereits für 2013 ausgeschüttet werden.

Quelle: Pressemitteilung


Weitere Beiträge:

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...