Sunday, February 5th, 2023

gamigo: Positive Entwicklung des Ergebnisses und Umsatzes im ersten Halbjahr 201

0

Der gamigo-Konzern veröffentlicht seine ungeprüften, konsolidierten Konzern-Halbjahreszahlen für 2016 nach IFRS und bestätigt den positiven Trend. Aufgrund der guten Entwicklung des bestehenden Geschäfts sowie durch strategiekonforme Übernahmen stieg der konsolidierte Konzern-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 59 Prozent auf 13,9 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 8,7 Mio. Euro).

Dass die gewählte Plattformstrategie zunehmend Früchte trägt, zeigt sich neben dem Umsatz auch durch die markante Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Das konsolidierte Konzern-EBITDA verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 61 Prozent auf 2,5 Mio. Euro (EBITDA erstes Halbjahr 2015: 1,5 Mio. Euro).

Aufgrund der M&A-Strategie war das EBITDA im ersten Halbjahr 2016 stark geprägt von Einmalkosten für die Übernahmen sowie auch Kosten für die Vorbereitung des Mergers mit der ProSiebenSat.1-Tochtergesellschaft Aeria Games. Unter Herausrechnung der nicht operativen Kosten beträgt das EBITDA im ersten Halbjahr des laufenden Jahres 3,4 Mio. Euro, was mehr als einer Verdopplung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 entspricht.

Das konsolidierte Konzern-Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2016 betrug minus 0,5 Mio. Euro (gegenüber plus 0,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2015).  Unter Herausrechnung der akquisitionsbedingten Einmalaufwendungen wäre das Nettoergebnis im Halbjahr deutlich positiv gewesen.

Im ersten Halbjahr wurde strukturell an der weiteren Entwicklung des Unternehmens gearbeitet. Die Buy & Build-Strategie wurde konsequent fortgeführt mit dem Erwerb des Plattform-Unternehmens highdigit sowie des Spieleentwicklers Playzo Games und dessen Spielelizenzen. Die Integration der jüngst getätigten Zukäufe verläuft planmäßig. Außerdem wurde im ersten Halbjahr 2016 mit der ProSiebenSat.1 die Einigung erreicht, die Aeria Games mittels eines Mergers auf Basis einer Aktien-Transaktion in die gamigo zu integrieren. Aufgrund des Closings zum 1. Juli 2016 werden die neuen Beteiligungen Aeria Games und adspree media jedoch erst ab dem 2. Halbjahr 2016 konsolidiert.

Remco Westermann, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Unsere Buy & Build-Strategie zeigt deutlich positive Resultate, der Umsatz wächst stetig und aufgrund der Skalierung in Kombination mit der strikten Kostenkontrolle sehen wir auch beim EBITDA eine positive Entwicklung. Wir planen unsere Strategie, die auf anorganischem Wachstum durch M&A sowie organischem Wachstum in den Bereichen Spielepublishing und B2B-Dienstleistungen beruht, weiter fortzuführen. Wir sind sehr zuversichtlich im Hinblick auf eine weitere positive Entwicklung für das Gesamtjahr 2016 und darüber hinaus.“

Der Halbjahresfinanzbericht 2016 steht in Kürze zum Download auf der gamigo-IR-Webseite unter Finanzberichte zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung


Weitere Beiträge:

Was meinst du?

Teile hier deine Meinung mit ...