Sunday, May 31st, 2020

Browsergame-Development: Ideenkonzept | Browsergame Forum

Avatar

Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Browsergame-Development: Ideenkonzept
3. Mai 2012
11:17
Avatar
Mudder
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
17. April 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Es war sicher eine super Idee einen Menschen auf den Mond zu schießen, doch damit dies gelang brauchte es mehr als nur eine Idee. Es brauchte eine Menge Wissen und eine Menge Planung damit das Unterfangen gelang und auch wenn ein Browsergame sicher leichter zu realisieren ist als die Mondlandung so bedarf auch ein BG sehr viel Planung und Kenntnisse um die Technik.

 

Zuerst beschäftigen wir uns mit der Kreativen Phase und dem Sammeln der Ideen.

 

Die Traumfabrik

Aber wo fängt man an damit aus der Idee ein fertiges Spiel wird? Die Antwort lautet eigentlich bei jedem Projekt gleich: Man fängt bei der Idee selber an, denn die schwirrt in der Regel nur bei einem selber irgendwo im Kopf rum. Damit man sich an sie erinnert und vor allem auch um sie mit eventuellen Teampartnern zu teilen muss man sie erst mal aufschreiben; und dies so umfangreich wie nur möglich. Jede Idee und Vorstellung die man sich zu dem Spiel macht, egal ob sie in die "Reihenfolge" passt oder ob sie sich nur mit der Schriftart fürs Impressum beschäftigt, alles aufschreiben!

 

In der Regel bleibt es beim aufschreiben dann auch nicht nur bei der einen Idee sondern nachdem man sich richtig Gedanken macht um so mehr Ideen kommen auf.  Nehmt euch also auch etwas Zeit um den Gedanken freien lauf zu lassen und auch wenn euch unterwegs einfach so eine Idee einfällt schnell notieren.

 

Nun kommt es immer auf eure Geduld an, doch solch kreative "Sessions"sollte man nicht nur einmal machen sondern auch mal mit 1-2 Tagen dazwischen wiederholen. Ihr lest euch eure bisherigen Ideen noch einmal durch erweitert sie mit neuen oder überlegt teilweise auch: "Hilfe was für ein Blödsinn hab ich mir da gestern ausgedacht?". Auf diese Weise kommen schnell einige Seiten zusammen die das Konzept eures Spiels immer umfassender umschreiben und vor dem inneren Auge bekommt man ein immer genaueres Bild seines Projekts.

 

Die Wirklichkeit

Doch neben der Freude kommt natürlich auch die Arbeit. Und die geht teilweise auch zeitgleich mit der Ideenfindung einher, denn die Idee setzt sich nicht von alleine um und vor allem muss man sich die Frage stellen: Wie soll sich mein Spiel überhaupt spielen? Überlegt wie ein Spieltag eines Spielers ausschauen soll, in welchem Rhythmus sollen Ressourcen produziert werden, wie lange sollen Bauzeiten sein damit aktive Spieler und Spieler die sich nur einmal täglich einloggen Spaß haben können.

 

Grade in dieser Phase wird dann aus der Idee der Plan zum Gameplay und  besonders hier solltet ihr euch Zeit lassen und auch mal eine Nacht überschlafen. Wichtig ist vor allem das ihr euch Gedanken zum Spielalltag macht. Wie sieht der Start nach der Registrierung aus, was kann/muss der Spieler jeden Tag machen und wie schauen Spieleraccounts aus nachdem diese ein Jahr gespielt haben. Welche Story wollt ihr dem Spieler präsentieren damit er sich in das Spiel integrieren kann, wie soll der Schwierigkeitsgrade ausschauen und wie sollen Spieler miteinander agieren können?

 

So wird aus der Idee für ein Weltraumspiel bei der sich ein Spieler eine Raumstation aufbaut schnell ein komplettes Universum mit verschiedenen Rassen, einem Raumschiffeditor und täglichen Quests.

 

Bei der Planung solltet ihr auch jetzt schon überlegen wie man das Spiel finanzieren will. Premium-Features müssen bereits in dieser kreativen Phase erdacht werden um sie mit dem gesamten Gameplay zu vereinen und keine großen Ungerechtigkeiten aufkommen zu lassen. Macht euch ebenfalls Gedanken wie die Community ausschauen soll, wie Neuigkeiten verbreitet werden und wie man Hilfe und Anleitungen präsentieren will.

 

Und wenn ihr mit dieser Phase meint durch zu sein dann macht am besten eine Pause. Lest euch all die Ideen und Pläne noch einmal durch und zeigt sie evtl. Freunden und Teampartnern. Wenn diese anschließend die selbe Vorstellung vom Spiel haben wie man selber dann kann man sagen: Nun kann ich loslegen.

Doch wenn sie nur Bruchstücke begriffen oder am besten auch noch eigene Ideen haben, dann nehmt euch die Zeit und überarbeitet das Konzept bzw. schreibt dieses um. Denn nicht nur Freunde sollten das Konzept verstehen können sondern auch man selber muss sich nach einem Monat wieder in die selbe Gedankenwelt reinversetzen können.

  

Ideen im Team

Dieser Punkt sollte, wie auch schon im letzten Absatz erwähnt, nicht außer acht gelassen werden. Wer sich sein Browsergame alleine erstellen möchte sollte zumindest Freunde nach ihrer Meinung fragen aber grade wenn ihr bereits ein Team habt dann lasst alle Ideen zusammen fließen. In der Regel kommen dann  mehr Ideen und schönere/umfangreichere Konzepte zustande als im Alleingang und man macht sich gegenseitig auf Probleme und Konflikte im Gameplay aufmerksam.

 

Nächstes mal: Konzept vs. Wirklichkeit. Wie aus der Idee ein Plan wird.

7. Mai 2012
18:41
Avatar
Flip
Member
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
19. April 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Mal wieder ein super Artikel! Allerdings finde ich, dass man sich in dieser Phase noch nicht wirklich Gedanken um das Geld verdienen machen sollte. Insbesondere dann, wenn das Browsergame ohnehin nur ein Hobbyprojekt ist. Wichtig ist vor allem, nach dem man seiner Kreativität freien Lauf gelassen hat, welche Dinge man tatsächlich auch in der ersten Grundversion alles realisieren kann. Nicht das man sich hier irgendwie verzettelt.

8. Mai 2012
16:35
Avatar
Mudder
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
17. April 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Du hast schon recht das man sich bei einem reinen Hobby-Projekt nun nicht vordergründig auf einen monatlichen Gewinn hinarbeiten braucht doch grade unerfahrene Programmierer sollten sich auch solchen Dingen beschäftigen und überlegen wie man diese einbetten kann. Ob man es dann letztlich wirklich integriert ist eine andere Sache, doch man hat sich mal Gedanken darüber gemacht. Dies bringt in der Regel noch mehr Ideen und auch eine Vorstellung davon was man alles im Auge behalten sollte.

8. Mai 2012
23:11
Avatar
Fax
Guest
Guests

Finde das einen interessanten Einblick, auch wenn ich bisher nur Spieler bin, kann ich dem hier bisher nur zustimmen. Gilt wie bei den meisten Sachen im Leben: Eine gute Planung ist das Fundament für das Ziel!

11. Mai 2012
22:56
Avatar
Christian
Admin
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
27. Juli 2009
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja, eine gute Brainstorming-Session, sollte in keiner Planungsphase fehlen. Liest sich wieder wirklich gut dein Artikel, freue mich schon auf den nächsten!

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 52

Zurzeit Online:
5 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Max: 50

Kafo: 40

Mudder: 29

Tajan: 23

sonerarikan16: 15

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 18

Mitglieder: 913

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 8

Themen: 147

Beiträge: 484

Neuste Mitglieder:

afobinbup, terasto, Albert, lendaTom, anitadonaldxx, LizaRuddy, jojo3210, Jamesmum, jackwangg, topengHex

Administratoren: Christian: 84